‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » MARZIES.de Buch- und Medienhan… » Das Muttertabu oder der Beginn von Religion

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Armbruster, Kirsten; Armbruster, Franz (Illustrator); Loos, Ulrike (Illustrator); Armbruster, Kirsten (Illustrator)

Das Muttertabu oder der Beginn von Religion (Kartoniert / Broschiert / Paperback)


Reihe: Klarsicht durch Klartext

edition.courage.de, Armbruster, Kirsten, Dr., September 2010


264 S. - Sprache: Deutsch - 70 meist farbige Illustrationen - 235x167x23 mm

ISBN: 300031430X EAN: 9783000314308

In einer Zeit, wo die Grundfesten unserer Zivilisationins Wanken geraten, zeigt die Denkerin, Wissenschaftlerin,Mutter von vier Kindern und Autorin desBuches ¿Starke Mütter verändern die Welt¿ (Christel-Göttert-Verlag, 2007) die wahren mütterlichenWurzeln der Menschwerdung auf. In beeindruckendenBildern stellt sie unser gesamtes Gesellschaftsgefügevom Kopf auf die richtigen Füße und weistnach, dass die kulturelle Mutterstufe als partnerschaftlicheKulturstufe Hunderttausende von Jahrendie Ursozialisationsform des Menschen war.Ausgehend von dieser ¿Mater Radix¿ erweisen sich alle unsere gesellschaftlichenParadigmen als politische Machtinstrumente, um die Lebenslüge,dass der Vater am Anfang und im Zentrum allen Lebens steht, zu manifestieren.Die Autorin zeigt auf, dass erst die starken Klimaschwankungenim Laufe des Neolithikums vor circa 6000 Jahren schließlich zum Zusammenbruchder sozialen Strukturen der kulturellen Mutterstufe führten.In Kombination mit der Überbetonung von Vaterschaft wurde, anfangsbei Hirtennomaden, die ursprüngliche matrilineare Abstammung ersetztdurch eine patrilineare. Aus den ¿capites¿ der Herde entwickelte sich derkapitalistische Eigentumsbegriff. Die Mutter wurde entmachtet.In Verbindung mit einer fortschreitenden Metallverarbeitung entwickeltesich die Kriegsführung als wirksamste Form der Kapitalakkumulation.Heute hat dieses ausbeuterische System des Patriarchats in nur 6000Jahren das Leben auf der Erde an den Rand des Kollaps gebracht. Nur dieEntwicklung von Gaiakompetenz wird uns vor dem völligen Ruin retten.Das heißt, wir als Menschen müssen innerhalb des mütterlichen SystemsErde wieder teamfähig werden.


Preis: 34,00 EUR
Versandkosten: 0,00 EUR
Gesamtpreis: 34,00 EUR
In den Warenkorb

Anbieter: MARZIES.de Buch- und Medienhan… (Impressum/Lieferzeit)
Katalog: HC/Religion/Theologie/Populäre Schriften

Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Transparente Bestellabwicklung -
Verkäufer nutzt Order-Control

 

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis:Unsere Geschichtsbrille braucht neue Gläser 9Die kulturelle Mutterstufe 21Von den Urmüttern oder der Mater Radix des menschlichen Bewusstseins 21Von der matrivivialen-avunkulatorischen Partnerschaftsgesellschaft (MA-Partnerschaftsgesellschaft) und deren Untergang 23Von der Aseität der Urmütter 31- Australien, Sumer, Ägypten, Griechenland, Amerika, Asien, AfrikaVon Mutterbergen und Landschaftsahninnen 45Von den Urmütterfigurinen 59Von dem Beginn von Religion 70- Von der Ka-Gebär-Anbetungshaltung 81- Von Kannibalen, die in Höhlen hausten und sich mit fremden Hörnern schmückten 87- Von Schlangen, Drachen, Kröten, Echsen und anderem Getier 103Von der Mutterschrift, die nicht sein kann, weil sie nicht sein darf 109Vom kontinuierlichen Niedergang der kulturellen Mutterstufe 116Der Muttermord 127Von verfluchten Schlangen und furchterregenden Drachen 127Vom Geheimnis Babylons, der Mutter aller Greuel 131Vom Kampf zwischen Garuda und den Nagas 137Vom feurigen Erddolchbuddhismus des Dalai Lama 140- Von der barmherzigen Drachenmutter Guanyin 140- Von der Annagelung der tibetischen Landschaftsahnin Srinmo 146Vom Weltenberg Meru 150Von brennenden Frauen und weisheitssuchenden Männern 151- Von Feuersäulen und buddhistischen Feuerpujas 151- Von der Göttin Sati und dem hinduistischen Witwenmord 152- Von der alchemistischen Umwandlung mütterlicher Energien 155Von feurigen Sonnengöttern und mutigen Drachenkämpfern 158Von dem Beweis, dass es Vaterschaft auch ohne Mutter geben kann 162Das Patriarchat 165Von Klimaveränderungen während des Holozäns und dem Beginn des Neolithikums 165Vom Hirtentum und der Überbetonung von Vaterschaft 178Vom Durchbruch des Patriarchats 196Vom Beginn der Sünde in der Welt 209Von ohnmächtigen Müttern 220Gaiakompetenz als Überlebensstrategie 225Literaturverzeichnis 243Bildnachweis 253Danksagung 262Zur Autorin 263

Über den Autor

Dr. Kirsten Armbruster, geb. 1956 in Dortmund, aufgewachsen in Ägypten, Abitur in Fürstenfeldbruck (Bayern), Studium der Agrarwissenschaften an der Universität in Göttingen, Promotion in Physiologischer Chemie an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover gilt als Denkerin, die durch ihre Schriften und Vorträge gesellschaftsverändernde Impulse setzt. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Riedenburg im Altmühltal. Dort wirkte sie auch zwei Jahre politisch als unbequeme Kommunalpolitikerin. Im Christel-Goettert-Verlag, Rüsselsheim, ist 2007 ihr Buch Starke Mütter verändern die Welt erschienen.

Kritikerstimmen

Kirsten Armbruster macht in ihrem Buch erst einen längeren Ausflug in unsere matriarchale Urgeschichte, die sie matrivivial-avunkulatorische Partnerschaftsgesellschaft nennt. Solche Rückblicke benötigen wir (noch), weil diese Epoche von den patriarchalen Wissenschaften und den patriarchalen Religionen totgeschwiegen, als Randerscheinung einer unkultivierten und unzivilisierten Zeit abgewertet und ausgemerzt wurde. Das heißt, die Wahrheit und das Wissen um diese Urmütter-Zeit ist uns durch die patriarchale Hirnwäsche abhanden gekommen. So weit, dass wir ForscherInnen der "Pflichtübung" des Zusammentragens, der Aufarbeitung, der Analyse, der Auseinandersetzung, dem Bekanntmachen, Wiederholen und Verbreiten der zahlreichen Forschungsergebnisse, die noch längst nicht Allgemeingut sind, ja, von einigen Ignoranten noch geleugnet und bekämpft werden, viel unserer Zeit zu widmen haben. Dies alles, um die Schlüsse und die daraus abzuleitenden Konsequenzen, die aus der Urgeschichtsforschung gezogen werden müssen, glaubhaft untermauern zu können. Um zu zeigen, dass das einstige mütterliche Lebensmodell seit dem Beginn der Menschheit bestanden hatte, bis es mit dem katastrophalen Einbruch des Patriarchats vor 6 000 Jahren, zum Untergang verdammt wurde.Es war eine friedliche, eine lebensbejahende, kreative, partnerschaftliche Zeit, bevor sie durch die aggressiven Überfälle der Indo-Europäer auf die Gesellschaften des Fruchtbaren Halbmondes ein Ende setzte und sich fortan als Gift des weißen patriarchalen Mannes über die ganze Welt verbreitete. Damit war die Epoche der Mutterkultur und der Verehrung einer Großen Mutter- und Schöpfergöttin beendet.Soweit auch der Beitrag der Autorin, der den ersten Teil des Buches umfasst; doch da bleibt sie nicht stehen.Nach dieser "Pflichtübung" setzt die vierfache Mutter wie eine Tigerin zum Sprung an, um ihre Kinder und die Welt am Leben zu erhalten. Jetzt befasst sie sich mit der Neuzeit, mit dem Leben zerstörenden Patriarchat, das uns an den Rand des Untergangs gebracht hat. Das ist brillant! Da folgen kluge Überlegungen und vortreffliche Analysen, da werden Zusammenhänge aufgezeigt, da wird abgerechnet!Und dann führt sie hinaus, aus der Opferrolle, in welche uns machtbesessene, gewalttätige Krieger-Führerfiguren im Verbund mit den lebens-, freud- und lustfeindlichen patriarchalen Religionen mit ihren frauenverachtenden Vatergöttern gedrängt haben, hinaus aus dem Schmerz, der Verzweiflung, der Ohnmacht und der Resignation, dass "wir doch nichts tun können". Da zeigt sie - "mutig und geistreich" Wege auf, die aus der männergemachten Patriarchatsmisere führen mit einzigartigen Ideen zur Überwindung und Beendigung des elenden Patriarchats und seiner Zerstörungssucht. Das ist lesens- und bemerkenswert! Das macht Mut und regt an! Das führt dazu auf vielen Ebenen zu denken und zu handeln, zum wieder "In-die-Hand-nehmen" des eigenen Lebens und des Schicksals der Welt.Frauen weisen den Weg in die Zukunft und Frauensolidarität macht sie stark! Wo diese von starken, nicht-patriarchalen Männern unterstützt wird, ist Partnerschaftspower unschlagbar.Doris Wolf, Forscherin und Autorin mit Schwerpunkt Ägypten


ISBN 3-00-031430-X

ISBN 978-3-00-031430-8

Buch empfehlen Buch empfehlen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.

Kirche im Kopf? Von "Ach Herrje" bis "Zum Teufel!" von Frerk, Carsten; Schmidt-Salomon, Michael
18,00 EUR

Apostelgeschichte für heute - Band 2 von Wright, Nicholas Thomas; Schultz, Mario (Übersetzung); Probst, Ulrich (Übersetzung)
17,00 EUR

10,90 EUR
Das Buch zur Konfirmation von Hahne, Peter
12,95 EUR

Der Bibel begegnen von Landgraf, Michael
4,95 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.