‹ zurück Sie sind hier:  Startseite » Buchhändler » » Ballspiel Ball- und Kugelsportart, Footbag, Völkerball, Turnspiel, Bahnengolf, Headis, Minigolf, Pallone, Buschball, Smolball, Kin-Ball, Taiji Bailong Ball, Chinlone, Jokeiba, Four Square, Mindball, Tretze, Soccergolf, Brennball, Krolf

Linksbuch Neu neu Rechtsbuch

Quelle: Wikipedia (Herausgeber)

Ballspiel Ball- und Kugelsportart, Footbag, Völkerball, Turnspiel, Bahnengolf, Headis, Minigolf, Pallone, Buschball, Smolball, Kin-Ball, Taiji Bailong Ball, Chinlone, Jokeiba, Four Square, Mindball, Tretze, Soccergolf, Brennball, Krolf (Kartoniert / Broschiert / Paperback)

Books LLC, Reference Series, November 2012


30 S. - Sprache: Deutsch - 246x189x5 mm Paperback

ISBN: 1158768524 EAN: 9781158768523

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Kapitel: Ball- und Kugelsportart, Footbag, Völkerball, Turnspiel, Bahnengolf, Headis, Minigolf, Pallone, Buschball, Smolball, Kin-Ball, Taiji Bailong Ball, Chinlone, Jokeiba, Four Square, Mindball, Tretze, Soccergolf, Brennball, Krolf, Paille-Maille, Ballkorobics, Dodgeball, Schnurball, Merkball, Pasuckuakohowog, Stick, Spielzeit. Auszug: Footbag ist ein Sport, bei dem ein kleines mit Granulat oder Sand gefülltes Stoffsäckchen allein oder zu mehreren mit Beinen und Füßen gespielt wird. Der Ball, nach dem Markennamen der amerikanischen Firma Wham-O oft auch Hacky-Sack genannt, hat laut IFPA-Vorgabe (International Footbag Players' Association) einen Durchmesser von 1-2,5 Inch (etwa 2,5-6,3 cm) und ist aus einigen Teilen (panels) (z. B. aus Leder, Leinen, oder Kunststoff) zusammengenäht. Durch Art und Menge der Füllung lassen sich Bälle für verschiedene Zwecke anpassen: Das Gewicht liegt zwischen zwanzig und siebzig Gramm, durch das Volumen der Füllung lässt sich einstellen, wie stramm der Ball gefüllt ist. Für das Spiel am Netz wird meist ein praller Ball verwendet, für andere Disziplinen werden weniger stark gefüllte Säckchen bevorzugt. Das Spiel mit dem Ball hat sich in den letzten Jahren zu einer Mode entwickelt und ist vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. Footbags für Anfänger und für das Kicken in der Runde sind inzwischen in vielen Läden preiswert erhältlich (der Preis liegt meist unter 5 Euro). Footbags, die sich zum Netz- oder Freestylespielen eignen, sind derzeit noch hauptsächlich über einige Internetseiten zu beziehen und etwas teurer. Schon vor 4000 Jahren wurden in Asien erste Formen des heutigen Footbag gespielt. Es ging darum, den Ball mit den Beinen, den Schultern und dem Kopf in der Luft zu halten. Auch von den Maya sind uns solche Ballspiele bekannt. Die heutige Disziplin Netz wurde schon von den Japanern und Chinesen gespielt. Dies hatte sich aus alten Kampfsportübungen der Asiaten, bei welchen der Ball als Kopf des Gegners gesehen und getroffen werden musste, entwickelt. Footbag an sich wurde in den 1970er Jahren von den US-Amerikanern John Stalberger und Mike Marshall als Zeitvertreib erfunden. Stalberger hatte kurz davor eine Knieoperation und suchte nach einer einfachen Trainingsmöglichkeit. Es ging lediglich darum, den Ball (damals noch eine zusammengenähte Socke, die mit Re

Titel derzeit leider nicht verfügbar.

 

ISBN 1-158768-52-4, ISBN 1-15-876852-4, ISBN 1-15876-852-4, ISBN 1-158-76852-4, ISBN 1-1587-6852-4

ISBN 978-1-158768-52-3, ISBN 978-1-15-876852-3, ISBN 978-1-15876-852-3, ISBN 978-1-158-76852-3, ISBN 978-1-1587-6852-3

Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Buchhändlers.
Song for the Blue Ocean von Safina, Carl
27,48 EUR

End Game Tipping Point for Planet Earth? von Barnosky, Anthony; Hadly, Elizabeth A.
12,00 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2018 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich
Alle genannten Preise sind Bruttopreise und enthalten, soweit nicht anders vom Verkäufer angegeben, die gesetzliche Umsatzsteuer.