Um Ihr Suchergebnis zu verfeinern, nutzen Sie die Erweiterte Suche!
Sie sind hier: Startseite » gebraucht

Buch links Buch rechts
1 2 3 ... 686
:. Suchergebnisse
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman...

Mehr von Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman...
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman...

Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman... Softcover ISBN: 3897370824 (EAN: 9783897370821 / 978-3897370821)


Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman...
Schlagworte: Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet by Nieman...

Bestell-Nr.: BSN20017

Preis: 185,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 191,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch...

Mehr von Kindsmord schöne Kunst
Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch...
Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch...

Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch... Softcover ISBN: 3826019989 (EAN: 9783826019982 / 978-3826019982)


Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch...
Schlagworte: Der Kindsmord als schöne Kunst betrachtet: Eine motivgeschichtliche Untersuch...

Bestell-Nr.: BSN26694

Preis: 305,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 311,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet

Mehr von Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet
Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet

Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet Softcover ISBN: 3897370824 (EAN: 9783897370821 / 978-3897370821)


Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet
Schlagworte: Grundsätze ordnungsmässiger Bilanzierung - international betrachtet

Bestell-Nr.: BN25478

Preis: 89,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 95,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Windows Installer 3.1. Architektur, Troubleshooting und Patchmanagement von Andreas Kerl (Autor) Der Windows Installer ist ein Windows integrierter Dienst zum Installieren und zum Verwalten von Anwendungen. Die Installation versetzt eine Anwendung in einen lauffähigen Zustand, die Verwaltung der Anwendung stellt sicher, dass sie in diesem Zustand verbleibt. In diesem Buch werden diese beiden Aspekte des Windows Installer im Detail betrachtet, wobei sich ein Großteil der Erläuterungen auf die neuen Funktionalitäten des Windows Installers 3.0 und 3.1 bezieht. Zuerst werden die internen Abläufe im Installationsprozess aufgezeigt, wodurch die notwendigen Grundlagen vermittelt werden, um effizient auf Problemsituationen reagieren zu können. Der zweite Teil dieses Buches befasst sich mit der Erweiterung des Windows Installer-Servicemodells durch die neuen Funktionalitäten des Windows Installer 3.1. Hier werden die internen Abläufe bei der Anwendung von Patches betrachtet, wodurch alle Voraussetzungen für den effektiven Einsatz von Windows Installer-Patches geschaffen werden. Abgerundet wird der Inhalt des Buches durch die Betrachtung verwandter Technologien wie des Microsoft Driver Installations Frameworks (DifX) oder des Windows Installer XML Toolsets (WiX).Nach dem Motto

Mehr von Andreas Kerl
Andreas Kerl (Autor)
Windows Installer 3.1. Architektur, Troubleshooting und Patchmanagement von Andreas Kerl (Autor) Der Windows Installer ist ein Windows integrierter Dienst zum Installieren und zum Verwalten von Anwendungen. Die Installation versetzt eine Anwendung in einen lauffähigen Zustand, die Verwaltung der Anwendung stellt sicher, dass sie in diesem Zustand verbleibt. In diesem Buch werden diese beiden Aspekte des Windows Installer im Detail betrachtet, wobei sich ein Großteil der Erläuterungen auf die neuen Funktionalitäten des Windows Installers 3.0 und 3.1 bezieht. Zuerst werden die internen Abläufe im Installationsprozess aufgezeigt, wodurch die notwendigen Grundlagen vermittelt werden, um effizient auf Problemsituationen reagieren zu können. Der zweite Teil dieses Buches befasst sich mit der Erweiterung des Windows Installer-Servicemodells durch die neuen Funktionalitäten des Windows Installer 3.1. Hier werden die internen Abläufe bei der Anwendung von Patches betrachtet, wodurch alle Voraussetzungen für den effektiven Einsatz von Windows Installer-Patches geschaffen werden. Abgerundet wird der Inhalt des Buches durch die Betrachtung verwandter Technologien wie des Microsoft Driver Installations Frameworks (DifX) oder des Windows Installer XML Toolsets (WiX).Nach dem Motto""all about services"" verwaltet der Windows Installer in der Version 3.1 den Installationsstatus eines Programms während des gesamten IT-Lebenszyklus innerhalb der Windows-Umgebung. Andreas Kerl zeigt in Windows Installer 3.1 für Entwickler und Systemadministratoren die neuen sowie die grundlegenden Funktionen des Windows Installer 3.0 und 3.1 -- Architektur, Troubleshooting und Patchmanagement auf mehr als 400 Seiten.Vorabes ist immer ein Vorteil, einen Muttersprachler als Fachautoren in Buchform vor sich liegen zu haben und Kerl erledigt den Job, den Installer offen zu legen, zusätzlich zur Sprache mit Bravour. Vorkenntnisse sollten in der Installer-Technologie, den gängigen Windows Programmier- und Scriptsprachen sowie XML vorliegen. Es geht zwar auch ohne, jedoch ist die Lernkurve dann wesentlich steiler.Im ersten Kapitel erläutert Kerl die Installer-Technologie, die neuen Funktionen und Implementierungen in der neuen Version sowie Tools und Anwendungen (Windows Installer-SDK, Orca und WiX). Dann seziert er die Anatomie des Windows-Installer-Pakets und beleuchtet den Installationsprozess. Es folgen Kapitel zu benutzerdefinierten Aktionen, Transformationen und Upgrades. Zum Schwerpunkt Patches liefert er Basisinformationen als Einstieg, bevor er sich dann dem Erstellen, dem Anwendungsprozess sowie der Deinstallation von Windows Installer-Patches zuwendet. Der Anhang besteht aus Glossar, Richtlinien zur Erstellung von Installationspaketen, Datenbanktabellen, Validierungstypen und einem Stichwortverzeichnis. Die Beispieldateien befinden sich auf der Microsoft-Website.Designer von Installationsroutinen und Systemadministratoren mit Vorkenntnissen zur Windows Installer-Technologie finden bei Andreas Kerl und seinem Windows Installer 3.1 neben der Installation den Schwerpunkt Aktualisierung von Softwareprodukten etwa über eine verbesserte Version des Windows-Installer Patch. Ein Fach- und Arbeitsbuch für Experten, die funktionsfähige Ergebnisse brauchen.Andreas Kerl ist Application Development Consultant im Premier Support for Developers der Microsoft Deutschland GmbH. Zu seinem Verantwortungsbereich gehört die Konzeption, Beratung und Portierung von kommerziellen Kundenanwendungen auf die Microsoft .NET Plattform. Er ist Spezialist für die Windows Installer-Technologie seit der Version 1.0 und betreut Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum zu diesem Thema. Außerdem führt Andreas Kerl technische Trainings für Systemadministratoren und Softwareentwickler durch und spricht auf fachspezifischen Konferenzen. Als Buchautor ist er durch ""Inside Windows Installer"" bekannt.

Auflage: 1 (2005) Microsoft Press 2005 Hardcover 429 S. 24 x 18,2 x 2,8 cm ISBN: 3860635476 (EAN: 9783860635476 / 978-3860635476)


Der Windows Installer ist ein Windows integrierter Dienst zum Installieren und zum Verwalten von Anwendungen. Die Installation versetzt eine Anwendung in einen lauffähigen Zustand, die Verwaltung der Anwendung stellt sicher, dass sie in diesem Zustand verbleibt. In diesem Buch werden diese beiden Aspekte des Windows Installer im Detail betrachtet, wobei sich ein Großteil der Erläuterungen auf die mehr lesen ...
Schlagworte: Der Windows Installer ist ein Windows integrierter Dienst zum Installieren und zum Verwalten von Anwendungen. Die Installation versetzt eine Anwendung in einen lauffähigen Zustand, die Verwaltung der Anwendung stellt sicher, dass sie in diesem Zustand verbleibt. In diesem Buch werden diese beiden Aspekte des Windows Installer im Detail betrachtet, wobei sich ein Großteil der Erläuterungen auf die neuen Funktionalitäten des Windows Installers 3.0 und 3.1 bezieht. Zuerst werden die internen Abläufe im Installationsprozess aufgezeigt, wodurch die notwendigen Grundlagen vermittelt werden, um effizient auf Problemsituationen reagieren zu können. Der zweite Teil dieses Buches befasst sich mit der Erweiterung des Windows Installer-Servicemodells durch die neuen Funktionalitäten des Windows Installer 3.1. Hier werden die internen Abläufe bei der Anwendung von Patches betrachtet, wodurch alle Voraussetzungen für den effektiven Einsatz von Windows Installer-Patches geschaffen werden. Abgerundet wird der Inhalt des Buches durch die Betrachtung verwandter Technologien wie des Microsoft Driver Installations Frameworks (DifX) oder des Windows Installer XML Toolsets (WiX).Nach dem Motto""all about services"" verwaltet der Windows Installer in der Version 3.1 den Installationsstatus eines Programms während des gesamten IT-Lebenszyklus innerhalb der Windows-Umgebung. Andreas Kerl zeigt in Windows Installer 3.1 für Entwickler und Systemadministratoren die neuen sowie die grundlegenden Funktionen des Windows Installer 3.0 und 3.1 -- Architektur, Troubleshooting und Patchmanagement auf mehr als 400 Seiten.Vorabes ist immer ein Vorteil, einen Muttersprachler als Fachautoren in Buchform vor sich liegen zu haben und Kerl erledigt den Job, den Installer offen zu legen, zusätzlich zur Sprache mit Bravour. Vorkenntnisse sollten in der Installer-Technologie, den gängigen Windows Programmier- und Scriptsprachen sowie XML vorliegen. Es geht zwar auch ohne, jedoch ist die Lernkurve dann wesentlich steiler.Im ersten Kapitel erläutert Kerl die Installer-Technologie, die neuen Funktionen und Implementierungen in der neuen Version sowie Tools und Anwendungen (Windows Installer-SDK, Orca und WiX). Dann seziert er die Anatomie des Windows-Installer-Pakets und beleuchtet den Installationsprozess. Es folgen Kapitel zu benutzerdefinierten Aktionen, Transformationen und Upgrades. Zum Schwerpunkt Patches liefert er Basisinformationen als Einstieg, bevor er sich dann dem Erstellen, dem Anwendungsprozess sowie der Deinstallation von Windows Installer-Patches zuwendet. Der Anhang besteht aus Glossar, Richtlinien zur Erstellung von Installationspaketen, Datenbanktabellen, Validierungstypen und einem Stichwortverzeichnis. Die Beispieldateien befinden sich auf der Microsoft-Website.Designer von Installationsroutinen und Systemadministratoren mit Vorkenntnissen zur Windows Installer-Technologie finden bei Andreas Kerl und seinem Windows Installer 3.1 neben der Installation den Schwerpunkt Aktualisierung von Softwareprodukten etwa über eine verbesserte Version des Windows-Installer Patch. Ein Fach- und Arbeitsbuch für Experten, die funktionsfähige Ergebnisse brauchen.Andreas Kerl ist Application Development Consultant im Premier Support for Developers der Microsoft Deutschland GmbH. Zu seinem Verantwortungsbereich gehört die Konzeption, Beratung und Portierung von kommerziellen Kundenanwendungen auf die Microsoft .NET Plattform. Er ist Spezialist für die Windows Installer-Technologie seit der Version 1.0 und betreut Kunden im gesamten deutschsprachigen Raum zu diesem Thema. Außerdem führt Andreas Kerl technische Trainings für Systemadministratoren und Softwareentwickler durch und spricht auf fachspezifischen Konferenzen. Als Buchautor ist er durch ""Inside Windows Installer"" bekannt.

Bestell-Nr.: BN16988

Preis: 169,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 175,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Mit Abstand betrachtet - Ein Leitfaden für angehende Lebensphilosophen [schwarzweiß illustriert] (Humor)

Mehr von Alscher Helmut
[Verstand, betrachtet, glaube, Gebet, Humor, Leitfaden, lebe, Philosoph, Engel, Wesen, Sünde, Wandel, sammeln, Selbst, begegnung, Bruder, Gleichnis, Wandlung, heiter, schmunzeln] - Alscher, Helmut:
Mit Abstand betrachtet - Ein Leitfaden für angehende Lebensphilosophen [schwarzweiß illustriert] (Humor)

Druckerei- und Verlagsanstalt Heilbronn 1956. 131 Seiten gebunden


Druckerei- und Verlagsanstalt Heilbronn 1956, kleine gebundene Ausgabe, 131 Seiten, Buchschnitt und Seiten innen hell und sauber, Schutzumschlag nur geringen Kantenläsuren sonst sauber, - (intern: 19B/heiteres/Blau/GSU/Gewicht: circa 330 g)
Schlagworte: Verstand, betrachtet, glaube, Gebet, Humor, Leitfaden, lebe, Philosoph, Engel, Wesen, Sünde, Wandel, sammeln, Selbst, begegnung, Bruder, Gleichnis, Wandlung, heiter, schmunzeln

Bestell-Nr.: 24803

Preis: 9,71 EUR
Versandkosten: 3,00 EUR
Gesamtpreis: 12,71 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse
PaypalMoneybookers

 
Versandkostenfrei nach DE ab 200,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 200,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Wertstrom-Mapping und Wertstrom-Design. Verschwendung vermeiden - Wertschöpfung steigern: Verschwendung erkennen - Wertschöpfung steigern [Gebundene Ausgabe] von Thomas Klevers (Autor) Wie man Wirtschaftlichkeit in der Produktion definiert. Verschwendung gehört zur Produktion wie die Löcher in den Schweizer Käse? Falsch, weiß Dr. Thomas Klevers. Der Wunsch nach Effizienz kann in Erfüllung gehen - wenn man die Produktion ganzheitlich betrachtet. Mit diesem außergewöhnlichen Fachbuch gibt er Verantwortlichen die Lizenz zum Sparen in die Hand. Es zeigt, wie man Material- und Informationsfluss verbindet, Bestände gering hält, Prozessketten koppelt und Missstände analysiert. FazitNur wenn alles in Bewegung ist, bleiben die Prozesse schön schlank!Über den AutorDr.-Ing. Thomas Klevers ist einer der führenden Köpfe auf dem Gebiet des Lean Manufacturing im deutschsprachigen Raum. Sein Themabetriebliche Prozesse effizienter gestalten. Als geschäftsführender Gesellschafter der Beratergruppe GEPRO mbH hat er viele internationale Projekte zu diesem Themenkreis durchgeführt.

Mehr von Thomas Klevers
Thomas Klevers
Wertstrom-Mapping und Wertstrom-Design. Verschwendung vermeiden - Wertschöpfung steigern: Verschwendung erkennen - Wertschöpfung steigern [Gebundene Ausgabe] von Thomas Klevers (Autor) Wie man Wirtschaftlichkeit in der Produktion definiert. Verschwendung gehört zur Produktion wie die Löcher in den Schweizer Käse? Falsch, weiß Dr. Thomas Klevers. Der Wunsch nach Effizienz kann in Erfüllung gehen - wenn man die Produktion ganzheitlich betrachtet. Mit diesem außergewöhnlichen Fachbuch gibt er Verantwortlichen die Lizenz zum Sparen in die Hand. Es zeigt, wie man Material- und Informationsfluss verbindet, Bestände gering hält, Prozessketten koppelt und Missstände analysiert. FazitNur wenn alles in Bewegung ist, bleiben die Prozesse schön schlank!Über den AutorDr.-Ing. Thomas Klevers ist einer der führenden Köpfe auf dem Gebiet des Lean Manufacturing im deutschsprachigen Raum. Sein Themabetriebliche Prozesse effizienter gestalten. Als geschäftsführender Gesellschafter der Beratergruppe GEPRO mbH hat er viele internationale Projekte zu diesem Themenkreis durchgeführt.

2007 MI 2007 Hardcover 204 S. 24,4 x 17,6 x 2 cm ISBN: 3636030973 (EAN: 9783636030979 / 978-3636030979)


Wie man Wirtschaftlichkeit in der Produktion definiert. Verschwendung gehört zur Produktion wie die Löcher in den Schweizer Käse? Falsch, weiß Dr. Thomas Klevers. Der Wunsch nach Effizienz kann in Erfüllung gehen - wenn man die Produktion ganzheitlich betrachtet. Mit diesem außergewöhnlichen Fachbuch gibt er Verantwortlichen die Lizenz zum Sparen in die Hand. Es zeigt, wie man Material- und Inform mehr lesen ...
Schlagworte: Lean Management Missstände Produktion Produktmanager Prozessketten Verschwendung Wirtschaftlichkeit Wie man Wirtschaftlichkeit in der Produktion definiert. Verschwendung gehört zur Produktion wie die Löcher in den Schweizer Käse? Falsch, weiß Dr. Thomas Klevers. Der Wunsch nach Effizienz kann in Erfüllung gehen - wenn man die Produktion ganzheitlich betrachtet. Mit diesem außergewöhnlichen Fachbuch gibt er Verantwortlichen die Lizenz zum Sparen in die Hand. Es zeigt, wie man Material- und Informationsfluss verbindet, Bestände gering hält, Prozessketten koppelt und Missstände analysiert. FazitNur wenn alles in Bewegung ist, bleiben die Prozesse schön schlank!Über den Autor:Dr.-Ing. Thomas Klevers ist einer der führenden Köpfe auf dem Gebiet des Lean Manufacturing im deutschsprachigen Raum. Sein Themabetriebliche Prozesse effizienter gestalten. Als geschäftsführender Gesellschafter der Beratergruppe GEPRO mbH hat er viele internationale Projekte zu diesem Themenkreis durchgeführt. Wertstrom-Mapping und Wertstrom-Design. Verschwendung vermeiden - Wertschöpfung steigernVerschwendung erkennen - Wertschöpfung steigern Thomas Klevers www.wertstromfabrik.de. Wenn man in deutschen oder anderen mitteleuropäischen Produktionshallen über Kisten mit Fertigungsteilen stolpert, ist das für Thomas Klevers ein klares Zeichen dafür, dass zu viel oder zu früh produziert wurde. Bei jedem schlauen Chef müssten da gleich die Alarmglocken klingelnHier werden Platz, Zeit und Geld verschwendet. Klevers HeilsbotschaftDas lässt sich ändern, und zwar mit dem Wertstrom-Ansatz. Der hat sich schon seit 50 Jahren bei Toyota bewährt. Die Idee ist so einfach wie effizient und längst unter dem Namen schlanke Produktion bekannt. Schluss mit Verschwendung, heißt die Devise. Ab sofort wird nur noch das getan, was der Kunde wünscht und was wertsteigernd ist, und zwar mit einfachen Mitteln. Wertstrom-Mapping und Wertstrom-Design ist ein Arbeitsbuch, in dem detailliert erklärt wird, wie sich ein Unternehmen systematisch zur schlanken Produktion führen lässt. Fallstudien illustrieren, wie dieses Ziel in der Praxis schon erreicht wurde. Wertstrom-Mapping und Wertstrom-Design. Verschwendung vermeiden - Wertschöpfung steigern: Verschwendung erkennen - Wertschöpfung steigern [Gebundene Ausgabe] von Thomas Klevers (Autor)

Bestell-Nr.: BN16664

Preis: 199,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 205,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Der

Mehr von Hähn Anneliese
Hähn, Anneliese:
Der "Pflegesatz" im Krankenhaus (betriebswirtschaftlich betrachtet) : Seine Entwicklung im Laufe d. Jahrhunderte u. seine sozialpolitische Bedeutung.

Weissenburg/Bayern : R. Fischer, 1951. 116 S. ; graph. Darst., Tabellen, Hlw., 21 cm, gebundene Ausgabe, Orig. Halb-Leinen (Leinenrücken),


Zustand: leichte Gebrauchsspuren, Einband/Schutzumschlag gering berieben, gutes Exemplar. Der "Pflegesatz" im Krankenhaus (betriebswirtschaftlich betrachtet) : Seine Entwicklung im Laufe d. Jahrhunderte u. seine sozialpolitische Bedeutung. Veröffentlichungen des Seminars für Versicherungslehre der Universität Köln ; Band 4 ,
Schlagworte: Anneliese Hähn , Pflegesatz , Krankenhaus (betriebswirtschaftlich betrachtet) , Betriebswirtschaft, sozialpolitische Bedeutung , Sozialpolitik

Bestell-Nr.: 30028

Preis: 14,98 EUR
Versandkosten: 1,85 EUR
Gesamtpreis: 16,83 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Paypal

 
Transparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR<br/>Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Versandkostenfrei nach DE ab 150,00 EUR
Bestellwert bei diesem Verkäufer.
Geschichte des Essays Von Montaigne bis Adorno Sammlung Vandenhoeck von Dr. Christian Schärf Privatdozent Fachbereich Philologie I Universität Mainz Christian Schärf erläutert in diesem Buch grundlegende Erkenntnisse zur literarischen Produktion in der Neuzeit. Von Montaigne dis Adorno, von der Renaissance bis zur Spätmoderne zeichnet er aus historischem Blickwinkel die Geschichte einerGattung nach, die an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen ist. Es handelt sich dabei um eine fundierte Aufarbeitung der literarischen Entwicklung der Essayistik. Eine Schreibweise, die keine ist ... Das Werk stellt den ersten Versuch dar, die Geschichte des Essays und des Essayismus in sowohl historischer als auch poetologischer Sicht nachzuzeichnen. Die Perspek-tive reicht von Montaigne bis hin zu Adorno. Sie erbringt über die reine Erläuterung einer Gattung hinaus grundlegende Erkenntnisse zur literarisch- produktiven Situation der Neuzeit bis in die Spätmoderne. Christian Schärf arbeitet in seinem umfassenden Überblick die Schreibweisen der Essayistik im Rahmen der Geisteshaltung des Essayismus historisch und poetologisch auf. Dabei geht er vom unbestrittenen Ausgangspunkt des Essays in der Neuzeit bei Michel de Montaigne aus. Anstelle einer additiven Auflistung von Namen und Werken verfährt die Darstellung schwerpunktmäßig. Bestimmte Autoren, deren Werk einen qualitativen Zuwachs für die Schreibweisen des Essays leistet, werden herausgehoben betrachtet, so daß ein klares Bild von der Entwicklungsgeschichte der Gattung entsteht. Gleichzeitig soll deutlich werden, daß es sich in keiner Weise um eine herkömmliche Gattung handelt. Der Essay und die mit ihm entstehende intellektuelle Ausrichtung tragen vielmehr dazu bei, im Übergang zur Moderne die tradierten Gattungsnormen insgesamt außer Kraft zu setzen. An die Stelle von Normativität rückt durch den Essay und seine Schreibweisen eine subjektbezogene Produktivität, die letztlich alle literarischen Formen durchdringt. Die Bedeutung dieser grundlegenden Wandlung wird hier erstmals in einem umfassenden literaturwissenschaftlichen Zugriff dargestellt. Der Autor: Dr. Christian Schärf ist Privatdozent im Fachbereich Philologie I an der Universität Mainz. Christian Schärf, geb. 1960, lehrt Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim. Arbeitsschwerpunkte: Mediengeschichte der Literatur, kulturwissenschaftliche Schreibforschung, Essay und Essayforschung, Poetik. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Geschichte des Essays (1999); Gottfried Benn - Dichter im 20. Jahrhundert (2006, Aisthesis); Schreiben Tag für Tag. Journal und Tagebuch (2011). Geschichte des Essays Von Montaigne bis Adorno von Christian Schärf Vandenhoeck & Ruprecht Sekundärliteratur ISBN-10  3-525-01224-1 / 3525012241 ISBN-13  978-3-525-01224-6 / 9783525012246 978-3525012246

Mehr von Christian Schärf Privatdozent
Dr. Christian Schärf Privatdozent Fachbereich Philologie I Universität Mainz
Geschichte des Essays Von Montaigne bis Adorno Sammlung Vandenhoeck von Dr. Christian Schärf Privatdozent Fachbereich Philologie I Universität Mainz Christian Schärf erläutert in diesem Buch grundlegende Erkenntnisse zur literarischen Produktion in der Neuzeit. Von Montaigne dis Adorno, von der Renaissance bis zur Spätmoderne zeichnet er aus historischem Blickwinkel die Geschichte einerGattung nach, die an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen ist. Es handelt sich dabei um eine fundierte Aufarbeitung der literarischen Entwicklung der Essayistik. Eine Schreibweise, die keine ist ... Das Werk stellt den ersten Versuch dar, die Geschichte des Essays und des Essayismus in sowohl historischer als auch poetologischer Sicht nachzuzeichnen. Die Perspek-tive reicht von Montaigne bis hin zu Adorno. Sie erbringt über die reine Erläuterung einer Gattung hinaus grundlegende Erkenntnisse zur literarisch- produktiven Situation der Neuzeit bis in die Spätmoderne. Christian Schärf arbeitet in seinem umfassenden Überblick die Schreibweisen der Essayistik im Rahmen der Geisteshaltung des Essayismus historisch und poetologisch auf. Dabei geht er vom unbestrittenen Ausgangspunkt des Essays in der Neuzeit bei Michel de Montaigne aus. Anstelle einer additiven Auflistung von Namen und Werken verfährt die Darstellung schwerpunktmäßig. Bestimmte Autoren, deren Werk einen qualitativen Zuwachs für die Schreibweisen des Essays leistet, werden herausgehoben betrachtet, so daß ein klares Bild von der Entwicklungsgeschichte der Gattung entsteht. Gleichzeitig soll deutlich werden, daß es sich in keiner Weise um eine herkömmliche Gattung handelt. Der Essay und die mit ihm entstehende intellektuelle Ausrichtung tragen vielmehr dazu bei, im Übergang zur Moderne die tradierten Gattungsnormen insgesamt außer Kraft zu setzen. An die Stelle von Normativität rückt durch den Essay und seine Schreibweisen eine subjektbezogene Produktivität, die letztlich alle literarischen Formen durchdringt. Die Bedeutung dieser grundlegenden Wandlung wird hier erstmals in einem umfassenden literaturwissenschaftlichen Zugriff dargestellt. Der Autor: Dr. Christian Schärf ist Privatdozent im Fachbereich Philologie I an der Universität Mainz. Christian Schärf, geb. 1960, lehrt Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim. Arbeitsschwerpunkte: Mediengeschichte der Literatur, kulturwissenschaftliche Schreibforschung, Essay und Essayforschung, Poetik. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Geschichte des Essays (1999); Gottfried Benn - Dichter im 20. Jahrhundert (2006, Aisthesis); Schreiben Tag für Tag. Journal und Tagebuch (2011). Geschichte des Essays Von Montaigne bis Adorno von Christian Schärf Vandenhoeck & Ruprecht Sekundärliteratur ISBN-10 3-525-01224-1 / 3525012241 ISBN-13 978-3-525-01224-6 / 9783525012246 978-3525012246

1999 Vandenhoeck & Ruprecht 1999 Softcover 304 S. 20,5 x 12,1 x 2,2 cm ISBN: 3525012241 (EAN: 9783525012246 / 978-3525012246)


Christian Schärf erläutert in diesem Buch grundlegende Erkenntnisse zur literarischen Produktion in der Neuzeit. Von Montaigne dis Adorno, von der Renaissance bis zur Spätmoderne zeichnet er aus historischem Blickwinkel die Geschichte einerGattung nach, die an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen ist. Es handelt sich dabei um eine fundierte Aufarbeitung der literarischen Entwicklung der Essayistik. mehr lesen ...
Schlagworte: Philologie Literaturwissenschaft Mediengeschichte der Literatur Kulturwissenschaft Essay Essayforschung Poetik Gottfried Benn Dichter Sekundärliteratur Christian Schärf erläutert in diesem Buch grundlegende Erkenntnisse zur literarischen Produktion in der Neuzeit. Von Montaigne dis Adorno, von der Renaissance bis zur Spätmoderne zeichnet er aus historischem Blickwinkel die Geschichte einer Gattung nach, die an Vielfältigkeit kaum zu übertreffen ist. Es handelt sich dabei um eine fundierte Aufarbeitung der literarischen Entwicklung der Essayistik. Eine Schreibweise, die keine ist ... Das Werk stellt den ersten Versuch dar, die Geschichte des Essays und des Essayismus in sowohl historischer als auch poetologischer Sicht nachzuzeichnen. Die Perspek-tive reicht von Montaigne bis hin zu Adorno. Sie erbringt über die reine Erläuterung einer Gattung hinaus grundlegende Erkenntnisse zur literarisch- produktiven Situation der Neuzeit bis in die Spätmoderne. Christian Schärf arbeitet in seinem umfassenden Überblick die Schreibweisen der Essayistik im Rahmen der Geisteshaltung des Essayismus historisch und poetologisch auf. Dabei geht er vom unbestrittenen Ausgangspunkt des Essays in der Neuzeit bei Michel de Montaigne aus. Anstelle einer additiven Auflistung von Namen und Werken verfährt die Darstellung schwerpunktmäßig. Bestimmte Autoren, deren Werk einen qualitativen Zuwachs für die Schreibweisen des Essays leistet, werden herausgehoben betrachtet, so daß ein klares Bild von der Entwicklungsgeschichte der Gattung entsteht. Gleichzeitig soll deutlich werden, daß es sich in keiner Weise um eine herkömmliche Gattung handelt. Der Essay und die mit ihm entstehende intellektuelle Ausrichtung tragen vielmehr dazu bei, im Übergang zur Moderne die tradierten Gattungsnormen insgesamt außer Kraft zu setzen. An die Stelle von Normativität rückt durch den Essay und seine Schreibweisen eine subjektbezogene Produktivität, die letztlich alle literarischen Formen durchdringt. Die Bedeutung dieser grundlegenden Wandlung wird hier erstmals in einem umfassenden literaturwissenschaftlichen Zugriff dargestellt. Der Autor: Dr. Christian Schärf ist Privatdozent im Fachbereich Philologie I an der Universität Mainz. Christian Schärf, geb. 1960, lehrt Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus am Institut für Literarisches Schreiben und Literaturwissenschaft der Universität Hildesheim. Arbeitsschwerpunkte: Mediengeschichte der Literatur, kulturwissenschaftliche Schreibforschung, Essay und Essayforschung, Poetik. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, u.a. Geschichte des Essays (1999); Gottfried Benn - Dichter im 20. Jahrhundert (2006, Aisthesis); Schreiben Tag für Tag. Journal und Tagebuch (2011). Geschichte des Essays Von Montaigne bis Adorno von Christian Schärf Vandenhoeck & Ruprecht Sekundärliteratur ISBN-10 3-525-01224-1 / 3525012241 ISBN-13 978-3-525-01224-6 / 9783525012246 978-3525012246

Bestell-Nr.: BN12247

Preis: 99,95 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 105,90 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Java für Mac OS X: Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac mit CD-ROM (Galileo Computing) [Gebundene Ausgabe] von Thomas Much (Autor) Mit Java für Mac OS X stellt Thomas Much Mac OS X als Entwicklungsumgebung für die plattformunabhängige Programmiersprache Java vorDank Unix-Kern stabil, sicher und offen für OpenSource. Apple betrachtet Java als eine der Standard-Programmierumgebungen für Mac OS X -- das sollte nicht ungenutzt bleibenEgal ob erfahrener Mac-Anwender mit Java-Programmier-Ambitionen oder Java-Entwickler mit Mac-Ambitionen -- das erste Kapitel führt grundlegend in beide Bereiche ein und bereitet auf die Folgekapitel vor, in denen Thomas Much dann sowohl von fortgeschrittenen Mac- als auch von fortgeschrittenen Java-Kenntnissen ausgeht. Nach den Grundlagen stellt Much die Entwicklungsumgebungen vor, die grafischen Benutzeroberflächen, ausführbare Programme bis hin zur portablen Programmierung. Natürlich verweist er dezidiert auf die Mac OS X-spezielle Programmierung, erklärt in diesem Zusammenhang Grafik und Multimedia, die Werkzeuge und auch Datenbanken und LDBC. Weitere Themenkapitel umfassen Servlets und JSP, J2EE und EJB bis hin zu J2ME und MIDP. Im Anhang befindet sich dann noch eine Kurzeinführung in Java, ein Glossar und die CD-ROM mit den Beispiel-Codes, Entwicklungsumgebungen, Werkzeugen, Datenbanken und Servern. Mac-Kenner werden bei Java für Mac OS X -- Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac vor Freude in die Hände klatschen, denn erneut fällt damit ein PC-Monopol. Thomas Much erklärt und beschreibt verständlich und effektiv für eigene Umsetzungen und Anwendungen. Neulinge sowohl in Programmierung als auch beim Einsatz des Mac OS X-Systems sollten jedoch mit Einsteigerbüchern zum jeweiligen Thema beginnen. Apple liefert mit Mac OS X eine vorbildliche und grundsolide Java-Implementierung und empfielt sich damit als dritte wichtige Entwicklungsplattform für Java-Anwendungen neben Windows und Linux. Diese stellt Thomas Much in seinem Buch umfassend und souverän vor. Neben einer Einführung in das System (die vor allem für Mac-Neulinge wichtige Grundlagen schafft) finden sich unzählige Tipps und Tricks, wie Java-Entwickler auf Mac OS X-Schmankerln zugreifen können. Much deckt alle wichtigen Aspekte der Java-Entwicklung ab, beispielsweise die Wahl der richtigen IDE, Datenbanken und auch die Programmeirung von mobilen Java-Anwendungen auf dem Mac. Dies alles geschieht mit großer Liebe zum Detail, man merkt dass der Autor seit vielen Jahren auf dem Mac zuhause ist. Ich halte das Buch für eine Pflichtlektüre, nicht nur für Mac-User, sondern jeden Java-Entwickler.

Mehr von Thomas Much
Thomas Much (Autor)
Java für Mac OS X: Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac mit CD-ROM (Galileo Computing) [Gebundene Ausgabe] von Thomas Much (Autor) Mit Java für Mac OS X stellt Thomas Much Mac OS X als Entwicklungsumgebung für die plattformunabhängige Programmiersprache Java vorDank Unix-Kern stabil, sicher und offen für OpenSource. Apple betrachtet Java als eine der Standard-Programmierumgebungen für Mac OS X -- das sollte nicht ungenutzt bleibenEgal ob erfahrener Mac-Anwender mit Java-Programmier-Ambitionen oder Java-Entwickler mit Mac-Ambitionen -- das erste Kapitel führt grundlegend in beide Bereiche ein und bereitet auf die Folgekapitel vor, in denen Thomas Much dann sowohl von fortgeschrittenen Mac- als auch von fortgeschrittenen Java-Kenntnissen ausgeht. Nach den Grundlagen stellt Much die Entwicklungsumgebungen vor, die grafischen Benutzeroberflächen, ausführbare Programme bis hin zur portablen Programmierung. Natürlich verweist er dezidiert auf die Mac OS X-spezielle Programmierung, erklärt in diesem Zusammenhang Grafik und Multimedia, die Werkzeuge und auch Datenbanken und LDBC. Weitere Themenkapitel umfassen Servlets und JSP, J2EE und EJB bis hin zu J2ME und MIDP. Im Anhang befindet sich dann noch eine Kurzeinführung in Java, ein Glossar und die CD-ROM mit den Beispiel-Codes, Entwicklungsumgebungen, Werkzeugen, Datenbanken und Servern. Mac-Kenner werden bei Java für Mac OS X -- Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac vor Freude in die Hände klatschen, denn erneut fällt damit ein PC-Monopol. Thomas Much erklärt und beschreibt verständlich und effektiv für eigene Umsetzungen und Anwendungen. Neulinge sowohl in Programmierung als auch beim Einsatz des Mac OS X-Systems sollten jedoch mit Einsteigerbüchern zum jeweiligen Thema beginnen. Apple liefert mit Mac OS X eine vorbildliche und grundsolide Java-Implementierung und empfielt sich damit als dritte wichtige Entwicklungsplattform für Java-Anwendungen neben Windows und Linux. Diese stellt Thomas Much in seinem Buch umfassend und souverän vor. Neben einer Einführung in das System (die vor allem für Mac-Neulinge wichtige Grundlagen schafft) finden sich unzählige Tipps und Tricks, wie Java-Entwickler auf Mac OS X-Schmankerln zugreifen können. Much deckt alle wichtigen Aspekte der Java-Entwicklung ab, beispielsweise die Wahl der richtigen IDE, Datenbanken und auch die Programmeirung von mobilen Java-Anwendungen auf dem Mac. Dies alles geschieht mit großer Liebe zum Detail, man merkt dass der Autor seit vielen Jahren auf dem Mac zuhause ist. Ich halte das Buch für eine Pflichtlektüre, nicht nur für Mac-User, sondern jeden Java-Entwickler.

Auflage: 1 (28. November 2004) Galileo Computing 2004 Hardcover 627 S. 23,4 x 19 x 3 cm ISBN: 3898424472 (EAN: 9783898424479 / 978-3898424479)


Mit Java für Mac OS X stellt Thomas Much Mac OS X als Entwicklungsumgebung für die plattformunabhängige Programmiersprache Java vorDank Unix-Kern stabil, sicher und offen für OpenSource. Apple betrachtet Java als eine der Standard-Programmierumgebungen für Mac OS X -- das sollte nicht ungenutzt bleibenEgal ob erfahrener Mac-Anwender mit Java-Programmier-Ambitionen oder Java-Entwickler mit Mac-Ambi mehr lesen ...
Schlagworte: Apple liefert mit Mac OS X eine vorbildliche und grundsolide Java-Implementierung und empfielt sich damit als dritte wichtige Entwicklungsplattform für Java-Anwendungen neben Windows und Linux. Diese stellt Thomas Much in seinem Buch umfassend und souverän vor. Neben einer Einführung in das System (die vor allem für Mac-Neulinge wichtige Grundlagen schafft) finden sich unzählige Tipps und Tricks, wie Java-Entwickler auf Mac OS X-Schmankerln zugreifen können. Much deckt alle wichtigen Aspekte der Java-Entwicklung ab, beispielsweise die Wahl der richtigen IDE, Datenbanken und auch die Programmeirung von mobilen Java-Anwendungen auf dem Mac. Dies alles geschieht mit großer Liebe zum Detail, man merkt dass der Autor seit vielen Jahren auf dem Mac zuhause ist. Ich halte das Buch für eine Pflichtlektüre, nicht nur für Mac-User, sondern jeden Java-Entwickler. Mit Java für Mac OS X stellt Thomas Much Mac OS X als Entwicklungsumgebung für die plattformunabhängige Programmiersprache Java vorDank Unix-Kern stabil, sicher und offen für OpenSource. Apple betrachtet Java als eine der Standard-Programmierumgebungen für Mac OS X -- das sollte nicht ungenutzt bleibenEgal ob erfahrener Mac-Anwender mit Java-Programmier-Ambitionen oder Java-Entwickler mit Mac-Ambitionen -- das erste Kapitel führt grundlegend in beide Bereiche ein und bereitet auf die Folgekapitel vor, in denen Thomas Much dann sowohl von fortgeschrittenen Mac- als auch von fortgeschrittenen Java-Kenntnissen ausgeht. Nach den Grundlagen stellt Much die Entwicklungsumgebungen vor, die grafischen Benutzeroberflächen, ausführbare Programme bis hin zur portablen Programmierung. Natürlich verweist er dezidiert auf die Mac OS X-spezielle Programmierung, erklärt in diesem Zusammenhang Grafik und Multimedia, die Werkzeuge und auch Datenbanken und LDBC. Weitere Themenkapitel umfassen Servlets und JSP, J2EE und EJB bis hin zu J2ME und MIDP. Im Anhang befindet sich dann noch eine Kurzeinführung in Java, ein Glossar und die CD-ROM mit den Beispiel-Codes, Entwicklungsumgebungen, Werkzeugen, Datenbanken und Servern. Mac-Kenner werden bei Java für Mac OS X -- Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac vor Freude in die Hände klatschen, denn erneut fällt damit ein PC-Monopol. Thomas Much erklärt und beschreibt verständlich und effektiv für eigene Umsetzungen und Anwendungen. Neulinge sowohl in Programmierung als auch beim Einsatz des Mac OS X-Systems sollten jedoch mit Einsteigerbüchern zum jeweiligen Thema beginnen. Java für Mac OS X: Plattformunabhängige Entwicklung mit Java und Mac mit CD-ROM (Galileo Computing) [Gebundene Ausgabe] von Thomas Much (Autor)

Bestell-Nr.: BN1839

Preis: 87,99 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 93,94 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
Die Masken der Paare: Und welche Gefühle sie verbergen von Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann (Autor) Familienpsychologie Psychologie der Partnerwahl Gefühlen in der Partnerschaft Neid Eifersucht Ekel Verachtung Trauer Wut Scham Schuld Liebe Leidenschaft Wir alle wollen so geliebt werden, wie wir wirklich sind. Und zugleich haben wir Angst davor, erkannt zu werden. Masken bieten einen Schutz in der Nähe und erleichtern den Umgang mit Gefühlen in der Partnerschaft. Welche Gefühle verbergen sich hinter den Masken? Wie verändern Masken die Liebenden? Gibt es gar maskierte Gefühle? Wie erkennt man den anderen hinter den Masken von Neid und Eifersucht, Ekel und Verachtung, Trauer und Wut, Scham und Schuld, Liebe und Leidenschaft...… Der bekannte Paartherapeut blickt hinter die Geheimnisse der verborgenen Gefühle.  Über den AutorDr. Wolfgang Hantel-Quitmann, geb. 1950, Dr. phil., ist Professor für Familienpsychologie in Hamburg. www.hantel-quitmann.de Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Bei Herder zuletzt

Mehr von Wolfgang Hantel-Quitmann
Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann
Die Masken der Paare: Und welche Gefühle sie verbergen von Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann (Autor) Familienpsychologie Psychologie der Partnerwahl Gefühlen in der Partnerschaft Neid Eifersucht Ekel Verachtung Trauer Wut Scham Schuld Liebe Leidenschaft Wir alle wollen so geliebt werden, wie wir wirklich sind. Und zugleich haben wir Angst davor, erkannt zu werden. Masken bieten einen Schutz in der Nähe und erleichtern den Umgang mit Gefühlen in der Partnerschaft. Welche Gefühle verbergen sich hinter den Masken? Wie verändern Masken die Liebenden? Gibt es gar maskierte Gefühle? Wie erkennt man den anderen hinter den Masken von Neid und Eifersucht, Ekel und Verachtung, Trauer und Wut, Scham und Schuld, Liebe und Leidenschaft...… Der bekannte Paartherapeut blickt hinter die Geheimnisse der verborgenen Gefühle. Über den AutorDr. Wolfgang Hantel-Quitmann, geb. 1950, Dr. phil., ist Professor für Familienpsychologie in Hamburg. www.hantel-quitmann.de Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Bei Herder zuletzt ""Der Geheimplan der Liebe. Zur Psychologie der Partnerwahl"". Wolfgang Hantel-Quitmann ist Professor für Familienpsychologie in Hamburg und hat sich in der Vergangenheit mit vielen Fach- und Sachbüchern profiliert. Dabei ist die Paarbeziehung als Basis und Grundlage jeden Familiensystems sein ganz besonderes Spezialgebiet. Dazu hat er bei Herder zuletzt das Buch ""Der Geheimplan der Liebe. Zur Psychologie der Partnerwahl"" vorgelegt. Sein neues Buch beschreibt und entschlüsselt ""Die Masken der Paare"" als zum Teil notwendige, zum Teil bewusste und unbewusste Strategien in Beziehungen, die Menschen wählen, um bestimmte Ziele zu erreichen bzw. mächtige und starke Gefühle zu unterdrücken. Die beiden Zitate, die er seinem Buch voranstellt, beschreiben das Thema gut. Zum einen Philip Roth aus ""Der menschliche Makel""""Die Angst, demaskiert zu werden und die Sehnsucht, erkannt zu werden - ein echtes Dilemma"". Zum anderen Friedrich Nietzsche aus ""Jenseits von Gut und Böse""""Jede Philosophie verbirgt auch eine Philosophie; jede Meinung ist auch ein Versteck, jedes Wort auch eine Maske"". Mit vielen Beispielen aus seiner Arbeit und aus der Literatur und Kulturgeschichte beschreibt der Autor in diesem gut lesbaren und verständlichen Buch die ""Masken der Paare"" und ihre zum Teil verhängnisvollen Resultate. Doch dabei, so betont er immer wieder, muss es nicht bleiben. Gespräche und immer wieder Gespräche sind wichtig und die einzige Lösung die wirklich weiterbringt. Sie sind nach der Erfahrung des Autors oft verwirrend für Paare, weil Liebesbeziehungen Ängste sowohl kleiner als auch größer werden lassen. Hinter jeder Maske verbirgt sich ein anderer Mensch. Aber um diesen Menschen kennenzulernen, müssen wir bei der Maske anfangen. Mit den Ängsten, die da hochkommen, müssen wir leben und mit der Einsicht, dass der Einblick in die Seele des anderen, der durch den liebenden Blick hinter seine Masken entsteht, diesen wiederum verletzlich macht und bedürftig, sich neue Masken zuzulegen. Alte Masken werden abgelegt, neue erfunden und geübt. Das Maskenspiel hat nie ein Ende. Der Schluss des Buches fasst seinen Inhalt gut zusammen, ist voller Hoffnung und Ermutigung. Deshalb soll er hier ganz zitiert werden""Und was ist dann die wahre Liebe jenseits von Illusionen und Projektionen? Sie hat zunächst die eigenen Liebessehnsüchte ebenso wie diejenigen des Partners realistisch betrachtet, sie hat sie vom Himmel auf die Erde geholt. Sie sieht den anderen Menschen nicht mehr als Ideal in blinder Bewunderung, aber sie liebt und idealisiert ihn aus realer Prüfung, aus dem Wissen, der gemeinsamen Erfahrung, den überstandenen Konflikten und den Potentialen der Paarbeziehung heraus. Die verliebte Liebe idealisiert und hofft, die wahre Liebe sieht ihn real und weiß. Um dort hinzukommen, bedarf es vieler Masken, vieler Erfahrungen, vieler enttäuschter Illusionen und manchmal stellt ein solcher Mensch mit einer gewissen Scham am Ende des Lebens, vielleicht sogar erst nach dem Tod des Partners fest, wie tief diese Liebe war. Meist ist diese Erkenntnis kein einzelner Moment, wie bei Shakespeares Othello, sondern eine nachdenkliche Haltung, wie Andre Gorz sie in seinem `Brief an D.` festgehalten hat. (Rotpunkt Verlag 2007)`Ich hatte das Alter erreicht, indem man sich fragt, was man aus seinem Leben gemacht hat, was man hätte aus ihm machen wollen. Ich hatte den Eindruck, mein Leben nicht gelebt zu haben, es immer aus der Entfernung beobachtet zu haben, nur eine Seite meiner Selbst entwickelt zu haben und als Person sehr arm zu sein. Du bist und warst immer sehr viel reicher als ich. Du hast dich in all deinen Dimensionen entfaltet. Du standest mitten im Leben; während ich es immer eilig hatte, mich an die nächste Aufgabe zu machen, als ob unser Leben erst später wirklich begänne...Soeben bist du zweiundachtzig geworden. Und immer noch bist du schön, anmutig und begehrenswert. Seit achtundfünfzig Jahren leben wir nun zusammen, und ich liebe dich mehr denn je. Kürzlich habe ich mich von neuem in dich verliebt...Oft haben wir uns gesagt, dass wir, sollten wir wundersamer Weise ein zweites Leben haben, es zusammen verbringen möchten`. Das ist Liebe ohne Maske.

Auflage: 1 (8. September 2008) Verlag Herder 2008 Hardcover 224 S. 20,4 x 12,4 x 2 cm ISBN: 3451299771 (EAN: 9783451299773 / 978-3451299773)


Wir alle wollen so geliebt werden, wie wir wirklich sind. Und zugleich haben wir Angst davor, erkannt zu werden. Masken bieten einen Schutz in der Nähe und erleichtern den Umgang mit Gefühlen in der Partnerschaft. Welche Gefühle verbergen sich hinter den Masken? Wie verändern Masken die Liebenden? Gibt es gar maskierte Gefühle? Wie erkennt man den anderen hinter den Masken von Neid und Eifersucht, mehr lesen ...
Schlagworte: Familienpsychologie Psychologie der Partnerwahl Gefühlen in der Partnerschaft Neid Eifersucht Ekel Verachtung Trauer Wut Scham Schuld Liebe Leidenschaft Wir alle wollen so geliebt werden, wie wir wirklich sind. Und zugleich haben wir Angst davor, erkannt zu werden. Masken bieten einen Schutz in der Nähe und erleichtern den Umgang mit Gefühlen in der Partnerschaft. Welche Gefühle verbergen sich hinter den Masken? Wie verändern Masken die Liebenden? Gibt es gar maskierte Gefühle? Wie erkennt man den anderen hinter den Masken von Neid und Eifersucht, Ekel und Verachtung, Trauer und Wut, Scham und Schuld, Liebe und Leidenschaft...… Der bekannte Paartherapeut blickt hinter die Geheimnisse der verborgenen Gefühle. Über den Autor: Dr. Wolfgang Hantel-Quitmann, geb. 1950, Dr. phil., ist Professor für Familienpsychologie in Hamburg. www.hantel-quitmann.de Autor zahlreicher Fach- und Sachbücher. Bei Herder zuletzt ""Der Geheimplan der Liebe. Zur Psychologie der Partnerwahl"". Wolfgang Hantel-Quitmann ist Professor für Familienpsychologie in Hamburg und hat sich in der Vergangenheit mit vielen Fach- und Sachbüchern profiliert. Dabei ist die Paarbeziehung als Basis und Grundlage jeden Familiensystems sein ganz besonderes Spezialgebiet. Dazu hat er bei Herder zuletzt das Buch ""Der Geheimplan der Liebe. Zur Psychologie der Partnerwahl"" vorgelegt. Sein neues Buch beschreibt und entschlüsselt ""Die Masken der Paare"" als zum Teil notwendige, zum Teil bewusste und unbewusste Strategien in Beziehungen, die Menschen wählen, um bestimmte Ziele zu erreichen bzw. mächtige und starke Gefühle zu unterdrücken. Die beiden Zitate, die er seinem Buch voranstellt, beschreiben das Thema gut. Zum einen Philip Roth aus ""Der menschliche Makel""""Die Angst, demaskiert zu werden und die Sehnsucht, erkannt zu werden - ein echtes Dilemma"". Zum anderen Friedrich Nietzsche aus ""Jenseits von Gut und Böse""""Jede Philosophie verbirgt auch eine Philosophie; jede Meinung ist auch ein Versteck, jedes Wort auch eine Maske"". Mit vielen Beispielen aus seiner Arbeit und aus der Literatur und Kulturgeschichte beschreibt der Autor in diesem gut lesbaren und verständlichen Buch die ""Masken der Paare"" und ihre zum Teil verhängnisvollen Resultate. Doch dabei, so betont er immer wieder, muss es nicht bleiben. Gespräche und immer wieder Gespräche sind wichtig und die einzige Lösung die wirklich weiterbringt. Sie sind nach der Erfahrung des Autors oft verwirrend für Paare, weil Liebesbeziehungen Ängste sowohl kleiner als auch größer werden lassen. Hinter jeder Maske verbirgt sich ein anderer Mensch. Aber um diesen Menschen kennenzulernen, müssen wir bei der Maske anfangen. Mit den Ängsten, die da hochkommen, müssen wir leben und mit der Einsicht, dass der Einblick in die Seele des anderen, der durch den liebenden Blick hinter seine Masken entsteht, diesen wiederum verletzlich macht und bedürftig, sich neue Masken zuzulegen. Alte Masken werden abgelegt, neue erfunden und geübt. Das Maskenspiel hat nie ein Ende. Der Schluss des Buches fasst seinen Inhalt gut zusammen, ist voller Hoffnung und Ermutigung. Deshalb soll er hier ganz zitiert werden""Und was ist dann die wahre Liebe jenseits von Illusionen und Projektionen? Sie hat zunächst die eigenen Liebessehnsüchte ebenso wie diejenigen des Partners realistisch betrachtet, sie hat sie vom Himmel auf die Erde geholt. Sie sieht den anderen Menschen nicht mehr als Ideal in blinder Bewunderung, aber sie liebt und idealisiert ihn aus realer Prüfung, aus dem Wissen, der gemeinsamen Erfahrung, den überstandenen Konflikten und den Potentialen der Paarbeziehung heraus. Die verliebte Liebe idealisiert und hofft, die wahre Liebe sieht ihn real und weiß. Um dort hinzukommen, bedarf es vieler Masken, vieler Erfahrungen, vieler enttäuschter Illusionen und manchmal stellt ein solcher Mensch mit einer gewissen Scham am Ende des Lebens, vielleicht sogar erst nach dem Tod des Partners fest, wie tief diese Liebe war. Meist ist diese Erkenntnis kein einzelner Moment, wie bei Shakespeares Othello, sondern eine nachdenkliche Haltung, wie Andre Gorz sie in seinem `Brief an D.` festgehalten hat. (Rotpunkt Verlag 2007)`Ich hatte das Alter erreicht, indem man sich fragt, was man aus seinem Leben gemacht hat, was man hätte aus ihm machen wollen. Ich hatte den Eindruck, mein Leben nicht gelebt zu haben, es immer aus der Entfernung beobachtet zu haben, nur eine Seite meiner Selbst entwickelt zu haben und als Person sehr arm zu sein. Du bist und warst immer sehr viel reicher als ich. Du hast dich in all deinen Dimensionen entfaltet. Du standest mitten im Leben; während ich es immer eilig hatte, mich an die nächste Aufgabe zu machen, als ob unser Leben erst später wirklich begänne...Soeben bist du zweiundachtzig geworden. Und immer noch bist du schön, anmutig und begehrenswert. Seit achtundfünfzig Jahren leben wir nun zusammen, und ich liebe dich mehr denn je. Kürzlich habe ich mich von neuem in dich verliebt...Oft haben wir uns gesagt, dass wir, sollten wir wundersamer Weise ein zweites Leben haben, es zusammen verbringen möchten`. Das ist Liebe ohne Maske.

Bestell-Nr.: BN14851

Preis: 59,90 EUR
Versandkosten: 5,95 EUR
Gesamtpreis: 65,85 EUR
In den Warenkorb
Angebotene Zahlungsarten: Vorauskasse, Rechnung (Vorauszahlung vorbehalten)
Moneybookers

 
1 2 3 ... 686
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen

© 2003 - 2014 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich