Sie sind hier Startseite » Antiquariate » Büchersuchdienst Theologica

Büchersuchdienst TheologicaTransparente Bestellabwicklung - Verkäufer nutzt Order-Control - klicken für mehr Information

--Torsten Keller--

Suchen Sie antiquarische Bücher exklusiv in unserem Bestand:

 

 

Verkäuferprofil / Impressum / Lieferzeit

Anschrift:
Büchersuchdienst Theologica
--Torsten Keller--
Außer Ort Straße 4
78234 Engen

Telefon: 07733 - 504935
E-Mail: info@theologica.de

Lieferzeit: 3-5 Tage

Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeit für andere Länder maximal 14 Tage.

Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertragsschluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Angebotene Zahlungsarten:

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Widerrufsbelehrung

LIEFERBEDINGUNGEN:
Das Angebot ist freibleibend. Lieferzwang besteht nicht. Alle Bestellungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens bearbeitet. Die Bücher sind ihrem Alter entsprechend gut erhalten. Mängel wie Stempel oder Besitzvermerke, sind nicht besonders erwähnt, im Preis jedoch stets voll berücksichtigt. Die Lieferung erfolgt mit Rechnung. Preise in €. Porto zu kosten des Empfängers. Rücksendung der Bücher nur mit vorheriger Absprache innerhalb 14 Tagen möglich.

AGB:
Es gelten die in der Bundesrepublik Deutschland wirksamen gesetzlichen Bestimmungen.

Widerrufsbelehrung

Hier können Sie sich ein Widerrufsformular herunterladen.

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.
Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns Büchersuchdienst Theologica, Ausser-Ort-Str. 4, 78234 Engen, Germany, Telefon +49 7733504935, E-Mail info@theologica.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
Folgen des Widerrufs
Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.
Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an Büchersuchdienst Theologica, Ausser-Ort-Str. 4, D-78234 Engen, Germany zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens etwa 10 EUR geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

B. Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an:

Büchersuchdienst Theologica
Ausser-Ort-Str. 4
D – 78234 Engen
Germany

E-Mail: info@theologica.de Telefon +49 7733 504935


— Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/ die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)


— Bestellt am (*)/erhalten am (*): ___________________________________


— Name des/der Verbraucher(s) ____________________________________


— Anschrift des/der Verbraucher(s) __________________________________


— Unterschrift des/der Verbraucher(s) _______________________________
(nur bei Mitteilung auf Papier)

— Datum _______________________________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.


Ein Musterwiderrufsformular finden Sie auch unter folgendem Link:
http://www.zvab.com/images/pdf/Muster-Widerrufsformular_DE.pdf

Es gilt Deutsches und Europäisches Recht. Der Verkauf erfolgt auf eigene Rechnung.
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum des Büchersuchdienst Theologica. Bei Nichtzahlung der Lieferung erfolgt die erste Mahnung per E-Mail an die E-Mail Adresse der Bestellung, die zweite Mahnung erfolgt kostenpflichtig an die Rechnungsanschrift.
Sämtliche offenen Posten werden nach der dritten Mahnung an die Mediafinanz Inkasso gegeben.

Die Lieferung erfolgt grundsätzlich als Büchersendung mit der Deutschen Post. Bitte beachten Sie, dass die Laufzeit einer Büchersendung bis zu 14 Tagen beträgt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Büchersuchdienst Theologica, Ausser-Ort-Sr. 4 in 78234 Engen (info@theologica.de).

Unsere Empfehlungen antiquarischer Bücher

7 Favoriten
Das ganze Leiden Jesu Christi nach der harmonischen Beschreibung der vier Evangelisten

Religion Bogatzky, Carl Heinrich von und Karl Heinrich von Bogatzky :
Das ganze Leiden Jesu Christi nach der harmonischen Beschreibung der vier Evangelisten in erbaulichen Betrachtungen und Gebeten erwogen und nebst einer in der Vorrede enthaltenen kurzen Einleigung und nöthigem Register herausgegeben von Carl Heinrich von Bogatzky : Erster Theil : erste Auflage :
Halle, im Verlag des Waeysenhauses : 1753. 1045 Seiten plus Register : Kl.-8 Octav, (17,5 cm), Ledereinband, Frakturschrift :


Karl Heinrich von Bogatzky (geb. 7. September 1690 in Jankowe; gest. 15. Juni 1774 in Halle (Saale)) war ein Erbauungsschriftsteller und Liederdichter des halleschen Pietismus. Karl Heinrich von Bogatzky wurde 1690 in Niederschlesien als Sohn von Johann Adam von Bogatzky, einem österreichischen Oberstleutnant aus polnischem Adel geboren. Schon als Kind pflegte er eine intensive christliche Frömmigkeit. Mit 14 Jahren wurde er Page am herzoglichen Hof in Weißenfels und las dort während einer dreimonatigen Krankheit die ganze Bibel durch. 1713 nahm er in Breslau ein Jurastudium auf, das er 1715 in Halle fortsetzte. Bei einem Besuch 1714 bei August Hermann Francke in Halle drang Bogatzky nach eigener Überzeugung zu einem lebendigen Glauben durch und entschloss sich am Grab seiner Mutter Eva Eleonore geb. von Kalckreuth Ende 1715 gegen den Willen des Vaters zum Theologiestudium. Dieser brach darauf den Kontakt zu seinem Sohn ab, für den er eine Offizierslaufbahn vorgesehen und bereits eine Stelle als Fähnrich in der österreichischen Kavallerie besorgt hatte. Bogatzky konnte aufgrund seiner angegriffenen Gesundheit kein Predigtamt übernehmen, sondern wirkte als privater Seelsorger und Erbauungsprediger vornehmlich in adeligen Kreisen in Schlesien, Böhmen und Sachsen. 1726 heiratete er in Glaucha (Sachsen) seine Kusine Barbara von Felß, die durch seinen Einfluss eine Bekehrung im Sinne des halleschen Pietismus erfahren hatte. Mit ihr hatte Bogatzky zwei Söhne, die nach dem Tod seiner Frau 1734 von Freunden erzogen wurden. Er selbst lebte zunächst bei seiner Schwester in Breslau, dann am Hof des Grafen Reuß in Köstritz und ab 1740 als Kammerjunker des ebenfalls pietistisch geprägten Herzogs Christian Ernst von Sachsen-Saalfeld in Saalfeld. Nach dessen Tod erhielt der inzwischen völlig mittellose Bogatzky 1746 freie Wohnung bei Francke im Waisenhaus in Halle, wo er am 15. Juni 1774 starb. (quelle:wikipedia) : Mit Vignetten versehen : sehr schöner Druck : gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT / SEHR SELTEN -
Schlagworte: Kommission, Theologie allgemein, Kirche, Evangelisch, Katholisch, methodisten, freie Christen, junge Christen, Religion, Gott, Reformation, Luther, Papst, Geschichte, Kirchengeschichte, Studium, Bibelkunde, Bibelstudium, Glaube, Predigten, Homiletik, Alexander Schweizer, Liturgie , Heilige Messe, Religion, Kirche, Rhetorik, Kommunikationswissenschaft, Praktischen Theologie (evangelisch), Pastoraltheologie (katholisch)

Bestell-Nr.: 26269

Preis: 199,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 201,00 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Johann Friedrich Starcks, Erweckende Reden zur Frömmigkeit,

Religion Starck, Johann Friedrich :
Johann Friedrich Starcks, Erweckende Reden zur Frömmigkeit, darinnen in den Eingängen eine Hinderniß in der Frömmigkeit gezeiget, sodann aus besondern Kern-Sprüchen der heil. Schrift der göttliche Befehl, fromm zu seyn, der Frömmigkeit Nothwendigkeit, Nutzbarkeit, und dergleichen, vorgestellet werden; nebst einem Anhang Sieben Betrachtungen über die Worte Christi Luc. XIII. v. 24 : Zweyte Auflage.
Frankfurt am Mayn, bey Joh. Benjam. Andreck und Henr. Hort. 1746. 532 Seiten plus Register : Kl.-8 Octav, (17cm), Ledereinband, Frakturschrift :


Johann Friedrich Starck (geb. 10. Oktober 1680 in Hildesheim; gest. 17. Juli 1756 in Frankfurt am Main) war ein lutherischer Theologe und einer der meistgelesenen Schriftsteller seiner Zeit. Seine pietistischen Erbauungsschriften und Kirchenlieder erlebten zahlreiche Auflagen. Starck wurde in Hildesheim als Sohn eines aus Frankfurt stammenden Bäckermeisters geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums in seiner Heimatstadt studierte er ab 1702 an der Universität Gießen Theologie bei Johann Heinrich May d.Ä. und Johann Ernst Gerhard. Die Gießener Universität war ein Zentrum des Pietismus. Starck schloss sein Studium am 3. November 1706 mit einer Dissertation ab und nahm anschließend eine Stelle als Hauslehrer in Frankfurt am Main an. 1709 wurde er als Diakon an die deutsche evangelische Gemeinde in Genf berufen, wo er bis 1711 blieb. Nach einem kurzen Studienaufenthalt in Paris kehrte er 1712 als Hauslehrer nach Frankfurt zurück, wo er in der Familie des Stadtschultheißen Johann Christoph von Ochsenstein Aufnahme fand. Von 1715 bis 1723 war er Pfarrer an der Dreikönigskirche in Sachsenhausen, ab 1723 an der Barfüßerkirche, der evangelischen Hauptkirche der Stadt. Am 23. Oktober 1742 wurde er Consistorialrath. Er starb am 17. Juli 1756 an den Folgen einer Lungenentzündung. (quelle:wikipedia) : Mit zahlreichen Vignetten versehen : Besitzvermerk von 1808 im Vorsatz : Keine Anstreichungen und dergleichen. gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT / SEHR SELTEN -
Schlagworte: Kommission, Theologie allgemein, Kirche, Evangelisch, Katholisch, methodisten, freie Christen, junge Christen, Religion, Gott, Reformation, Luther, Papst, Geschichte, Kirchengeschichte, Studium, Bibelkunde, Bibelstudium, Glaube, Andachten, Religion, Theologie

Bestell-Nr.: 26325

Preis: 199,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 201,00 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Auf alle Tage. Kurze Betrachtungen nach dem Kirchenjahr geordnet

Religion Ecklin, Wilhelm, Gustav Heusler und Jakob Kündig :
Auf alle Tage. Kurze Betrachtungen nach dem Kirchenjahr geordnet vom Verein zur Verbreitung christlicher Schriften in Basel : erste Auflage :
Basel : Verein zur Verbreitung christlicher Schriften : 1893. 432 Seiten : Fontspitz : Gr.-8 Octav, gebundene Ausgabe, Leinen, Frakturschrift :


gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist >>> GEBRAUCHT : GUT <<< -
Schlagworte: Andachten, Reformation, Gemeindearbeit

Bestell-Nr.: 41501

Preis: 18,90 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 20,90 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Sonderausgabe Handbuch der Kirchengeschichte

Religion Jedin, Hubert, Karl Baus Konrad Repgen u. a. :
Sonderausgabe Handbuch der Kirchengeschichte Schuber mit 10 Bänden : 10 Bände : 2000 Jahre : 6600 Seiten : Sonderausgabe :
Freiburg : Herder Verlag : 1999. 6600 Seiten : 8 Octav, Softcover/Paperback, im Original Schuber :


gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - 3451271001
Schlagworte: Theologie allgemein, Kirche, Evangelisch, Katholisch, methodisten, freie Christen, junge Christen, Religion, Gott, Reformation, Luther, Papst, Geschichte, Kirchengeschichte, Studium, Bibelkunde, Bibelstudium, Glaube, Kirchengeschichte

Bestell-Nr.: 42197

Preis: 76,50 EUR
Versandkosten: 5,00 EUR
Gesamtpreis: 81,50 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Politisches Bilderbuch - 1922-1926

Geschichte Gerner, Hans :
Politisches Bilderbuch - 1922-1926 : Er war ein schmerzender Dorn im Fleische der Nationalsozialisten: Hans Gerner. Schon zehn Jahre vor der braunen Machtübernahme hatte der Künstler begonnen, die "Bewegung" - und vor allem ihren "Führer" - in zahlreichen Holzschnitten aufs Korn zu nehmen (swp) : erste Auflage :
Verlag : Die Sonntagszeitung 1926. 49 Seiten : Gr.-8 Octav, Kartonage der Zeit :


Er war ein schmerzender Dorn im Fleische der Nationalsozialisten: Hans Gerner. Schon zehn Jahre vor der braunen Machtübernahme hatte der Künstler begonnen, die "Bewegung" - und vor allem ihren "Führer" - in zahlreichen Holzschnitten aufs Korn zu nehmen. Die schnaubende Aggression der Nazis konterte er mit lakonischem Witz und messerscharfem Urteil. Zwischen 1922 und 1933 erschienen rund 400 seiner Karikaturen in der in Stuttgart verlegten "Sonntags-Zeitung". Diese beschrieb ihren Auftrag wie folgt: "Kämpft gegen Kirchentum, Kapitalismus, Krieg und Gewaltherrschaft, kämpft für Geistesfreiheit, Gemeinwirtschaft, Gerechtigkeit und Frieden. Sie ist deshalb: demokratisch, sozialistisch, pazifistisch, freigeistig." Darüber hinaus veröffentlichte Gerner ein "Politisches Bilderbuch 1922-1926" (gedruckt bei Robert Baier in Crailsheim) und 1932 ein "Kleines Hitleralbum". Gerner wurde am 7. Februar 1893 in Griesbach im Rottal bei Passau geboren - und kam nach seiner Ausbildung zum Lehrer im Jahre 1920 nach Crailsheim. Dort unterrichtete er bis 1930 an der Leonhard-Sachs-Schule. "Er war ein einfacher Mann, eingetragener Kommunist und von einem ganz großen sozialen Verständnis, einer, der meiner Veranlagung entgegenkam und mir die Liebe zum Musischen gab", erinnerte sich später Gerners früherer Schüler Kurt Hirschburger. Gerners Holzschnitte lokaler Ansichten wie zum Beispiel der kleinen Dorfkirche in Bergertshofen oder der Hammerschmiede in Gröningen machten ihn zu einem gefragten Künstler in Hohenlohe. Und hier in der Provinz erdachte er auch das Gros seiner politischen Karikaturen. Bereits 1923 etwa veröffentlichte er unter dem Titel "Das ,Souvenir" das Bild einer großen Tabakpfeife mit Hitlers Konterfei auf dem Kopf. "Eine Hitlerpfeife sollte an keinem Stammtisch fehlen", lautete der spöttische Untertitel. 1932 zeigte Gerner den NSDAP-Chef als Kegler im "Wahllokal Deutschland" mit dem bissigen Kommentar "Der beste Schieber gewinnt". Als Gerner Crailsheim in Richtung Bad Cannstatt verließ, schrieb der "Fränkische Grenzbote": "Außer in seiner Eigenschaft als geschätzter Lehrer war Hans Gerner der Öffentlichkeit durch seine Holzschnitte bekannt. Er fand als Holzschnitt-Künstler weit über die Grenzen Württembergs hinaus Beachtung und mancher Verlag machte sich seine Werke schon zu Nutzen." Gerners Stimme verstummte nicht gleich nach dem 30. Januar 1933. Am 26. März noch erschien in der "Sonntags-Zeitung" eine Karikatur mit dem Titel "Frühlingsanfang". Sie zeigte ein Schaf auf einer mit Hakenkreuzen bewachsenen Wiese. Sein mutiger Spott wurde Gerner zum Verhängnis: Im April wurde er ins KZ Heuberg gebracht, nach seiner Entlassung zunächst nach Nürtingen, dann nach Aalen strafversetzt. 1943 trat der überzeugte Nazi-Gegner in die Partei ein, um Lehrer bleiben zu dürfen. Der Journalist Günther Wirth schrieb 1987: "Gewissensnöte und Scham mögen mit zu einem frühen Tod am 10. März 1946 beigetragen haben." (quelle : swp) : Gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT -
Schlagworte: Theologie allgemein, Kirche, Evangelisch, Katholisch, methodisten, freie Christen, junge Christen, Religion, Gott, Reformation, Luther, Papst, Geschichte, Kirchengeschichte, Studium, Bibelkunde, Bibelstudium, Glaube, , Menschheitsgeschichte, Geschichtsschreibung, Vergangenheit, Historiker, Historie, Althistoriker, Mediävisten, Neuzeithistoriker, Zeitgeschichtler, Diplomatik, Paläografie, Chronologie, Heraldik, Numismatik, Epigraphik, Leopold von Ranke, Geschichtlic, Drittes Reich, Zweiter Weltkrieg, Adolf Hitler, Deutsche Vergangenheit, Unrechtsstaat, tausendjähriges Reich, Diktatur, Deutschland, Europa, Kunst, Kultur, Berlin, München, Hamburg, Frankfurt, Rhein, Bodensee, Kaiserreich, Bundesliga, Mercedes-Benz, Porsche, Aldi, ZDF, ARD, Einstein, Kohl, Merkel, Schwarzwald, Audi, Volkswagen, Formel 1, Fugger

Bestell-Nr.: 42720

Preis: 126,90 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 128,90 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Ich spiele, also bin ich

Dietrich, Wolfgang :
Ich spiele, also bin ich Ein Seh-, Denk- und Lesebuch Keine Angaben zur Auflage
Verlag am Eschbach GmbH, Eschbach/Markgräflerland 1981. 111 Seiten Gr.-8 Octav, Hardcover/Pappeinband


Gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : GUT
Schlagworte: Theologie allgemein, Kirche, Evangelisch, Katholisch, methodisten, freie Christen, junge Christen, Religion, Gott, Reformation, Luther, Papst, Geschichte, Kirchengeschichte, Studium, Bibelkunde, Bibelstudium, Glaube,

Bestell-Nr.: 42901

Preis: 12,00 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 14,00 EUR
In den Warenkorb

 

 

 


Internet

Erziehung Hildebrand, Jens :
Internet Ratgeber für Lehrer : vierte erweiterte Auflage :
Köln : Aulis-Verlag Deubner : 1998. 274 Seiten : 8 Octav, Broschiert :


gerne senden wir Ihnen weitere Fotos und Informationen : der Gesamteindruck dieses Buches ist GEBRAUCHT : SEHR GUT - 376142017X
Schlagworte: Bildung, Unterricht, Informatik, Literatur/Belletristik, Arbeit und Beruf, Weiterbildung, Fortbildung, Schule, Studium, Universität, Erfolg, Wissen, Schulbücher, Schule, Schulbeginn, Schüler, Schulbedarf, Schreibwaren, Bücher, Buch, Lehrer, Hobby/Freizeit/Garten

Bestell-Nr.: 43060

Preis: 8,90 EUR
Versandkosten: 2,00 EUR
Gesamtpreis: 10,90 EUR
In den Warenkorb

 

 

 

Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
    Noch keine antiquarischen bzw. neuen Bücher angesehen.
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2014 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich