‹ zurück Sie sind hier: Startseite » Buchdetails

Linksbuch gebraucht gebraucht Rechtsbuch
Elsi, die seltsame Magd

Mehr von Gotthelf Jeremias

Elsi, die seltsame Magd


Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1949 238 S. 19 cm, geb. Pappeinband


Einband fleckig, Einbandkanten teils bestoßen, Seiten leicht gebräunt, ansonsten in gutem, gebrauchten Zustand, Aus dem Inhalt: Elsi, die seltsame Magd; Barthli, der Korber; Der Besenbinder von Rychiswyl; Das Erdbeeri Mareili; o.A.Bei einem eingefügten Bild handelt es sich um das eingescannte Originalbuch.<br> Bei Bestellungen Werktags bis 11,30 Uhr erfolgt der Versand in der Regel noch am selben Tag, <br>ansonsten am folgenden Werktag.<br>
Schlagworte: Elsi, die seltsame Magd; Gotthelf, Jeremias; Erzählungen; Elsi, die seltsame Magd; Barthli, der Korber; Der Besenbinder von Rychiswyl; Das Erdbeeri Mareili

 


» Nach diesem Titel suchen
» Nach diesem Autor suchen
» Mehr Bücher von diesem Verlag

Dieser Artikel wurde leider vor kurzem verkauft und wird hier nur für kurze Zeit angezeigt. Bitte nutzen Sie die Suchfunktion oder die nebenstehenden Links, um einen ähnlichen Artikel zu finden.
Alternative Antiquarische Bücher / Angebote Auf Buchfreund
Die schwarze Spinne.

Gotthelf, Jeremias und Egon. Ecker:
Die schwarze Spinne. Elsi, die seltsame Magd /DIE SCHWARZE SPINNE
SOLDATENBÜCHEREI, UM 1940. 158 Seiten Broschiert Softcover/Paperback


GUT ERHALTEN
Schlagworte: belletristik
Diesen Titel und Preis anzeigen

Die schwarze Spinne - Erzählung - Reclamheft Nr. 6489 / 90

Jeremias Gotthelf Jeremias Gotthelf und Jeremias Gotthelf Jeremias Gotthelf:
Die schwarze Spinne - Erzählung - Reclamheft Nr. 6489 / 90
Reclam Philipp Jun. Stuttgart,, 1957. Taschenbuch


Taschenbuch / Broschiertes Buch im mittelmäßigen Zustand, die Seiten sind (leicht) gebräunt, 1957 79630
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Bauernspiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf. Von ihm selbst beschrieben. Mit einer Einführung

Gotthelf, Jeremias:
Der Bauernspiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf. Von ihm selbst beschrieben. Mit einer Einführung "Gotthelf der Kämpfer" von Fritz Wartenweiler.
Büchergilde Gutenberg, 404 S.; Abbildungen. Originalleinen.


Ein sehr gutes Exemplar. - Nachdruck von 1837. - Jeremias Gotthelf (* 4. Oktober 1797 in Murten, Kanton Freiburg; † 22. Oktober 1854 in Lützelflüh, Kanton Bern) war das Pseudonym des Schweizer Schriftstellers und Pfarrers Albert Bitzius. 1836 begann Gotthelf mit der Schriftstellerei. Sein erster Roman war Der Bauernspiegel. Der Name der Hauptfigur aus diesem Werk wurde zugleich der Schriftstellername von Bitzius: Jeremias Gotthelf. In den folgenden Jahren war er unermüdlich als Schriftsteller tätig und veröffentlichte Romane, Erzählungen, teilweise zeitgenössisch teilweise historisch, und Aufsätze. Einen wesentlichen Anteil an der Verbreitung des literarischen Werkes von Jeremias Gotthelf in den norddeutschen Ländern hatte Julius Springer, in dessen Berliner Verlag ab 1846 sämtliche Schriften erschienen. Zur Steigerung der Bekanntheit hatte Springer seinem Autor immer wieder geraten, Redewendungen und Begriffe in lokaler Schweizer Mundart sparsam zu verwenden. Das erste Buch in hochdeutscher Fassung ist Uli der Knecht (1846). Springer bot Gotthelfs Bücher in unterschiedlichen Ausstattungen und in allen Preislagen an. Gottfried Keller rezensierte zwischen 1849 und 1855 eine Reihe von diesen Büchern (Keller über Jeremias Gotthelf). Darin pries er seinen Landsmann als großen epischen Dichter, kritisierte aber die Zügellosigkeit von dessen antiliberaler Propaganda. Seine Romane spiegeln in einem zum Teil erschreckenden Realismus das bäuerliche Leben im 19. Jahrhundert. Mit wenigen starken, wuchtigen Worten konnte er Menschen und Landschaften beschreiben. Gotthelf verstand es wie kein anderer Schriftsteller seiner Zeit, die christlichen und die humanistischen Forderungen in seinem Werk zu verarbeiten. Herausragend in seinem Werk ist die Rahmennovelle Die schwarze Spinne (1843), in der er alte Sagen zu einer gleichnishaften Erzählung über christlich-humanistische Vorstellungen von Gut und Böse verarbeitet. Zuerst kaum beachtet, gilt diese Erzählung bei vielen Literaturkritikern als eines der Meisterwerke des deutschen Biedermeier. Thomas Mann schrieb darüber in Die Entstehung des Doktor Faustus, dass Gotthelf "oft das Homerische" berühre und dass er seine Schwarze Spinne "wie kaum ein zweites Stück Weltliteratur" bewundere. Als Schriftsteller, so beschrieb ihn Walter Muschg 1954, ist "dieser Außenseiter [...] fraglos nicht nur der größte, sondern der einzige Erzähler ersten Ranges in der deutschen Literatur, der einzige, der sich mit Dickens, Balzac oder Dostojewskij vergleichen läßt.", weiter räumt Muschg besorgt ein: "Trotzdem ist er vielen hervorragenden Kennern unbekannt. Sein Name entlockt ihnen unfehlbar ein Lächeln, und es scheint ausgeschlossen, daß er jemals in die Weltliteratur eingehen wird. Nicht nur deshalb, weil nur ein Schweizer die Fülle seiner barbarischen Sprache ermessen kann." [3] Sein Ideal einer von Fleiß, Bodenständigkeit, Heimatliebe und Religiosität geprägten Gesellschaft sah Gotthelf durch Individualismus, Liberalismus und die fortschreitende Industrialisierung bedroht. Als Symbole dieser vermeintlichen Gefährdung von Haus und Hof fungieren in seinem Werk oft Juden, die überwiegend negativ dargestellt werden, z. B. als Spekulanten und Betrüger; ebenso finden sich auch antijudaistische Legenden vom "Gottesmord" oder einer "jüdischen Verstocktheit" in seinen Erzählungen[4]. Der Roman 2666 von Roberto Bolaño dreht sich unter anderem um den fiktiven Schriftsteller Benno von Archimboldi, der den Roman Bitzius über Gotthelfs Leben verfasst haben soll. Einige von Gotthelfs Werken wurden verfilmt. In der Schweiz waren Uli der Knecht (1954) und die Fortsetzung Uli der Pächter (1955) sehr erfolgreich. Regie führte der Emmentaler Regisseur Franz Schnyder und die später sehr erfolgreichen Darsteller Hannes Schmidhauser und Liselotte Pulver spielten die Hauptrollen. Gotthelfs Nachlass befindet sich in der Burgerbibliothek Bern. Zu seinen Ehren wurde in Basel eine Strasse nach ihm benannt, die einem ganzen Quartier, dem Gotthelf-Quartier, den Namen gibt.
Schlagworte: Deutsche Literatur
Diesen Titel und Preis anzeigen

Historische Erzählungen.

Gotthelf, Jeremias und Hans Bloesch:
Historische Erzählungen.
Erlenbach-Zürich : Eugen Rentsch Verlag, o. J. ca. um [1941]. 478 S. ; 21 cm, gebundene Ausgabe, Leinen, ohne Schutzumschlag, no dust jacket,


Zustand: o. J. ca. um [1941] altersentsprechende Lese- u. Gebrauchsspuren, ehemaliges Bibliotheksexemplar m. Stempel u. Bibliotheks-Rückenschild, Einband etwas berieben u. bestoßen, gutes Exemplar. Altdeutsch / Frakturschrift; Jeremias Gotthelf. Mit einem Nachwort von Hans Bloesch, [Die Hauptwerke] / [Gotthelf] ; [Reihe 3, Bd. 6]
Schlagworte: Jeremias Gotthelf , Historische Erzählungen
Diesen Titel und Preis anzeigen

Der Bauern-Spiegel. Elsi, die seltsame Magd. Der Sonntag des Großvaters (= Ausgewählte Werke/Jeremias Gotthelf. Teil 1. Band 3). [Seltene illustrierte Prachtausgabe]

Jeremias Gotthelf / Otto Sutermeister (Hrsg.)
Der Bauern-Spiegel. Elsi, die seltsame Magd. Der Sonntag des Großvaters (= Ausgewählte Werke/Jeremias Gotthelf. Teil 1. Band 3). [Seltene illustrierte Prachtausgabe]


"Jeremias Gotthelf / Otto Sutermeister (Hrsg.). Der Bauern-Spiegel. Elsi, die seltsame Magd. Der Sonntag des Großvaters (= Ausgewählte Werke/Jeremias Gotthelf. Teil 1. Band 3). Nach dem Originaltexte neu herausgegeben von Prof. Otto Sutermeister. Illustriert von Walter de Vigier. Verlag von F. Zahn. Chaux-de-Fonds um 1895. 2. Auflage. 320 S. mit zahlreichen (darunter viel ganz- und doppelseitige) Illustrationen. Illustriertes Original-Ganzleinen mit verziertem Rücken- und Deckeltitel in Gold. Auf dem Hinterdeckel ist zusätzlich eine Vignette in Gold. Es handelt sich um die seltene illustrierte Prachtausgabe. Trotz einiger weniger finger-/schmutzfleckiger Seiten ein gutes Exemplar! [SW: Helveticra; illustrierte Bücher; Literatur, Schweizer Autoren; Schweizer Künstler]"
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gotthelf, Jeremias:
Elsi, die seltsame Magd. Die schönsten Novellen der deutschen Romantik Krisenbibliothek der Weltliteratur ; 47 Diogenes-Mini-Taschenbuch ; 79555
Zürich : Diogenes, 1986. 80 S. ; 8 cm , Softcover/Paperback ISBN: 3257795556 (EAN: 9783257795554 / 978-3257795554)


gut erhalten
Schlagworte: Belletristik, minibuch
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gotthelf, Jeremias
Die schwarze Spinne. Elsi, die seltsame Magd Kurt von Koppigen. Ausgewählte Erzählungen II
Diogenes detebe Diogenes Taschenbücher Nr.20570.287 S. 18 cm.kartoniert. 264 g.. ISBN 3257205708 . Neupreis DM 79,00 . , fast neu, ungebraucht, ungelesen. Sofortversand mit Rechnung, keine Vorauszahlung (D,A,CH)! ISBN: 3257205708 (EAN: 9783257205701 / 978-3257205701)


Die furiose Erzählung Die schwarze Spinne ist Horrorgeschichte und polternde Predigt in einem. Teuflisch gut. Die schwarze Spinne ist ein romantischer Nachtmahr, der schwärzestes Grauen in eine fröhliche ländliche Kindstaufe einbettet. Ein wildes Weib verbündet sich mit dem Teufel, wofür sie und ihre Nachkommen einen furchtbaren Preis bezahlen müssen...
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gotthelf, Jeremias:
Der Bauern-Spiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf, von ihm selbst geschrieben
Edition Rencontre Lausanne,, 1965. 372 Seiten Gebundene Ausgabe


Edition Rencontre Lausanne, mit Genehmigung des Rentsch Verlags Erlenbach - Zürich, Dünndruck. Jeremias Gotthelf: Der Bauern-Spiegel oder Lebensgeschichte des Jeremias Gotthelf, von ihm selbst geschrieben und Historische Erzählungen. . Leinen mit Schutzumschlag, beste Erhaltung
Diesen Titel und Preis anzeigen

Gotthelf, Jeremias:
Elsi, die seltsame Magd und vier andere Erzählungen. Holzschn. von Emil Zbinden
Frankfurt a.M. : Büchergilde Gutenberg, 1955. 435 S. ; 8 Hardcover ; Leinwand ohne Schutzumschlag ;


Der solide gebundene u. schön aufgemachte Band enthält insgesamt fünf Erzählungen un Jeremias Gotthelf; 1.- Elsi, die selstame Magd ; 2. - Kurt von Koppigen; 3. - Die schwarze Spinne; 4. - Barthli, der Korber; 5. - Hans Joggeli, der Erbvetter. - Die sehr filigranen, schönen Holzschnitte von Emil Zbinden sind in die Erzählungen des Bandes eindruckt und verstärken in seltam schöner Art und Weise den Bezug zu den Geschehensabläufen i. d. Erzählungen. Leinwand gebunden m. absetztem Rückensignet u. leicht verblasstem Goldprägedruck. Leichte Gebrauchs- , u. Lagerspuren, Beschnitt dezent begriffen u. leicht fleckig. Insgesamt gut
Schlagworte: Schöne Literatur ; Gotthelf, Jeremias ; Schweizer Literatur, Literatur Schweiz ; Jeremias Gotthelf ;
Diesen Titel und Preis anzeigen

Brinkmann Karl
Erläuterungen zu Jeremias Gotthelfs Novellen: Die schwarze Spinne/ Elsi, die seltsame Magd/ Der Besenbinder von Rychiswyl/ Die Erdbeeri-Mareili Königs Erläuterungen und Materialien Band 272 6.Aufl.
Bange Verlag Hollfeld ohne Jahresangabe Papier gebräunt, Anstreichungen mit farbigem Filzstift auf ca. 10 Seiten, sonst in Ordnung, 80 S., kart.


Auch zu Aufbau und Handlung der Novellen.
Schlagworte: Literaturwissenschaften, Literaturgeschichte, Germanistik, Interpretationen, Textinterpretationen, Literaturinterpretationen, Pädagogik, Schulunterricht, Deutschunterricht, Schulbücher, Jeremias Gotthelf
Diesen Titel und Preis anzeigen
Sparen Sie Versandkosten beim Kauf weiterer Artikel dieses Antiquariats.

Männer des Nordens
von Jack London:
6,95 EUR

Die Mutprobe
von Nabokov, Vladimir:
9,95 EUR

Das Erbe der Barrings
von Von Simpson, William:
8,95 EUR

Aus dem siebenjährigen Krieg
von J. I. Kraszewski:
6,95 EUR

Die Tochter des Teufels
von Konsalik, H. G.:
6,95 EUR

Nadine Vinet
von Oberst, Barbara:
6,95 EUR

Ein Herz verzeiht
von Fischer Marie Louise:
6,95 EUR

Das Geheimnis Frontenac
von Mauriac, Francois:
6,95 EUR
Meine zuletzt angesehenen antiquarischen und neue Bücher
Meine letzten Buch Suchanfragen
    Noch keine Suchanfragen vorhanden.

© 2003 - 2014 by whSoft GmbH
Entdecken Sie außerdem: Antiquariatsportal · Achtung-Bücher.de · Booklink · Buchhai - Bücher Preisvergleich